Die Weihnachtsfrau und die Weihnachtfreude

Nicht nur der Weihnachtsmann ist in diesen Tagen sehr beschäftigt, nein, auch seine Cousine Annagreta, die Weihnachtsfrau, ist nun unterwegs. Vielleicht kommt sie auch zu dir? Oder hat sie dich etwa schon besucht?

Den Weihnachtsmann kennt jeder, ebenso das Christkind und den Nikolaus. Wie aber ist es mit der Weihnachtsfrau? Niemand hat je von ihr gehört und doch besucht sie uns, ohne dass wir sie sehen. Wer ist sie, diese unsichtbare Dame? Du weißt es nicht? Nun, dann wird es Zeit, dass du ihre Geschichte kennen lernst:
Vor langer Zeit war der Weihnachtsmann einmal sehr krank. Stöhnend saß er am Ofen, hielt sich den Kopf und murmelte ein um das andere Mal:
„Das ist nicht gut. Wo führt das hin? Das ist nicht gut. Wo…?“
Wieder und wieder flüsterte er diese Worte. Tag für Tag. Woche für Woche.
Seine Freunde machten sich große Sorgen. Wie sollte das weiter gehen? Weihnachten stand vor der Tür.
Und eines Tages beschloss Cousine Annagreta: „Dann gehe eben ich dieses Jahr zu den Kindern!“ Sprach’s und schlüpfte sie in den roten Weihnachtsmannmantel.
Da erschrak der Weihnachtsmann sehr. „Wei-Weihnachtsfrau?“, schluchzte er, und Tränenbäche rannen über seine Backen. „Das wird nichts nützen. Ach, wie tut es mir im Herzen weh, wenn ich die Menschen sehe! Sie können sich nicht mehr freuen. Laut sind sie, ruhelos, gestresst. Und die Kinder haben immer größere Wünsche. Ja, und wenn sie ihre Geschenke auspacken, sind sie oft unzufrieden und zanken miteinander. Freude aber, nein, die kann ich nicht mehr finden. Ganz krank macht mich das.“
Der Weihnachtsmann seufzte.
„Das ist nicht gut“, sagte Annagreta und schüttelte den Kopf. „Wir müssen den Menschen helfen!“
„Aber wie?“, fragte der Weihnachtsmann ratlos. „Viele Wochen grüble ich schon darüber nach.“
Ja, wie? Lange saßen die beiden auf der Ofenbank, und ihre Köpfe rauchten vor lauter Nachdenken. Dann fasste Annagreta einen Beschluss:
„Ich gehe als Weihnachtsfrau zu den Menschen und bringe ihnen die Freude zurück.“
Gesagt! Getan! In jenem Jahr begleitete Annagreta den Weihnachtsmann auf die Erde und zauberte die Freude auf die Menschengesichter zurück. Es wurde ein schönes Fest, die Menschen fühlten sich wohl wie lange nicht mehr.
Wie glücklich war da der Weihnachtsmann! Und Annagreta? Die hatte so viel Spaß an ihrem neuen Job, dass sie seither in jedem Jahr als Weihnachtsfrau die Freude zu den Menschen bringt. Sie kommt auch zu dir. Ein bisschen musst du ihr helfen: Setz dich ruhig hin, höre Musik oder schau ins Licht einer Kerze! Auf einmal spürst du, wie dein Herz vor Freude zu klopfen anfängt. Schön fühlt sich das an. Ja, und dann ist Annagreta, die Weihnachtsfrau auch schon ganz nah bei dir.

© Elke Bräunling

Eine Kurzfassung dieser Geschichte findest du hier: Als die Weihnachtsfrau die Freude zu den Menschen brachte

Aus dem Buch:

Taschenbuch:Hör mal, Oma! Ich erzähle Dir eine Geschichte von Weihnachten: Weihnachtsgeschichten und Weihnachtsmärchen
Ebook:Hör mal, Oma! Ich erzähle Dir eine Geschichte von Weihnachten

Information

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

13. Dezember 2013 von Elke
Kategorien: Märchen, Traumgeschichten, Weihnachtsgeschichten | Schlagwörter: , , , | 3 Kommentare

Kommentare (3)

  1. Eine sehr schöne Geschichte…..Ich wüsche Dir ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest… Vielen Dank.! Gruß: Helga Schmidt aus Baesweiler….

  2. Danke schön und eine wundervolle Weihnachtszeit auch Dir/Ihnen
    Liebe Grüße
    Elke

  3. Pingback: Als die Weihnachtsfrau die Freude zu den Menschen brachte | Elkes Kindergeschichten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen