Steine mit Geschichte(n)

Das Meer mitten in Deutschland? Das hat es einmal gegeben und in Steinen kann man seine Überreste sehen. Maja besucht mit Opa ein „Meer mitten in Deutschland“

Maja erzählt Opa, dass viele ihrer Klassenkameraden in den Ferien ans Meer reisen. „Ich möchte auch einmal ein Meer sehen“, sagt sie.
„Na, dann lass uns losfahren!“, sagt Opa. „Hast du Zeit?“
„Jetzt? Das Meer ist doch so weit weg!“ Maja starrt Opa erstaunt an.
„Lass dich überraschen“, antwortet Opa. „Und keine Bange. Heute Abend sind wir wieder zu Hause.“
Eine gute Stunde später stehen Maja und Opa vor einem Schiefer-Steinbruch. Viel los ist hier. Männer, Frauen und viele Kinder klopfen Steine ab, untersuchen sie, klopfen weiter. Ab und an legen sie einen Stein in einen Eimer, manchmal jubeln sie dabei.
„Bitte sehr, die Dame!“, sagt Opa zu Maja. „Das Jurameer!“
„Wo?“ Von diesem Meer hat Maja noch nie etwas gehört. „Ich sehe kein Meer.“
„Wir stehen mitten drin!“ Opa geht zu einem Mann, der vor mehreren Eimern mit Steinen sitzt. „Meine Enkelin möchte das Jurameer kennen lernen“, sagt er.
Der Mann nickt. „Nichts leichter als das!“, sagt er und wühlt suchend in den Eimern. Dann reicht er Maja einen fast schwarzen Stein und deutet auf eine halbrunde Wölbung. „Hier! Ein Teil einer Muschel! Sie ist versteinert so wie das Jurameer vor 150 bis 200 Millionen Jahren zu Stein geworden ist.“
„Toll!“ Aufgeregt starrt Maja auf den Stein. „Er sieht wirklich wie eine halbe Muschel aus“, staunt sie.
Der Mann lächelt. Dann zeigt er Maja weitere Steine mit Wölbungen, seltsamen Strichen oder Knubbeln. „Das ist ein Ammonit. Und dies hier ein Haifischzahn, das dort eine Meeresschnecke und daneben ein Belemnit, das Knochenstùck eines Tintenfisches.“ Und weil Maja ihn nur verwundert ansieht, erzählt er ihr von dem großen Jurameer, das vor 200 Mio. Jahren die Fläche von ganz Süddeutschland bedeckt hatte. „Die Reste dieses Meeres findest du hier in den Steinen verborgen“, schließt er. „Viele Geschichten aus der Geschichte können die uns erzählen.“
Wie aufregend!
„Ich möchte auch einen Stein mit einer Geschichte finden“, sagt Maja schließlich, und Opa und Maja beschließen, an freien Tagen auch auf Steinsuche zu gehen und das geheimnisvolle Jurameer ein bisschen näher kennen zu lernen. Spannend wird das sein. Und wie!

© Elke Bräunling

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

14. März 2014 von Elke
Kategorien: Abenteuergeschichten, Naturgeschichten | Schlagwörter: , , , , , , | 1 Kommentar

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen