Pia schickt Opa in den April

Opa ist ein „harter Knochen“. Man kann ihn nur schwer auf den Arm nehmen. Aber Pia will es schaffen, ihn in den April zu schicken

Pia stürmt in Opas Zimmer. Sie tut ganz aufgeregt.
“Opa“, ruft sie. „Weißt du, was für ein Tag heute ist?”
“Was für ein Tag soll schon sein?”, brummt Opa und er sieht Pia mit einem Muffelgesicht an.
“Ein ganz besonderer Tag”, sagt Pia.
Opa blickt aus dem Fenster. “Ein Schlechtwettertag”, meckert er.
“Sonst nichts?” Pia lässt nicht locker, doch Opa ist heute ein Brummbär. Bestimmt hat er vergessen, dass heute der 1. April ist.
“Opa”, sagt sie. “Du hast ein Loch in der Hose.”
“Hab ich schon gesehen”, murrt Opa, obwohl da gar kein Loch ist. “Aber ich habe heute keine Lust zum Stopfen.”
“Hast du auch gesehen, dass du eine blaue und eine grüne Socke anhast?”, versucht es Pia.
“Die ziehe ich immer an, wenn ich schlecht gelaunt bin”, brummt Opa.
“Und weißt du schon, dass Mama heute keine Lust zum Kochen hat?”
“Und ich hab heute keine Lust zum Essen.”
Pia seufzt. Ein schwerer Fall. Krampfhaft überlegt sie, wie sie Opa in den April schicken könnte. Vielleicht mit Tante Erna? Die kann Opa nicht ausstehen.
“Nachher kommt Tante Erna zu Besuch”, sagt Pia.
“Ich habe sie ja auch extra eingeladen”, knottert Opa.
Pia ist enttäuscht. “Du bist gemein”, ruft sie. “Du weißt, was heute für ein Tag ist.”
“Der 32.te März”, sagt Opa. “Was denn sonst?”
Pia lacht. “Haha! Den gibt es gar nicht.”
„So?”, fragt Opa. “Und warum bin ich dann heute so schlecht gelaunt?”
Pia schüttelt ratlos den Kopf. “Ich weiß es nicht.”
“Am 32. März bin ich immer schlecht gelaunt. Darum!”, antwortet Opa.
Pia zögert. Opa hat sich noch nie geirrt! Sie geht zum Kalender und beginnt zu zählen:
“1. März, 2. März, 3.,4.,..!”
Pia zählt und zählt. Bis zum 31. März. Mehr geht nicht. Von wegen 32.März! Sie reißt die Kalenderseite ab und zeigt sie Opa.
“Siehst du”, erklärt sie eifrig. “Den 32. März gibt es nicht.”
Opa grinst. “Hereingelegt”, kichert er. “April, April…!”

© Elke Bräunling

Aus dem Buch:

Taschenbuch: Hör mal, Oma! Ich erzähle dir eine Geschichte vom Frühling: Frühlingsgeschichten – von Kindern erzählt
Ebook: Hör mal, Oma! Ich erzähle Dir eine Geschichte vom Frühling*

 

 

 

NEU: Dieses Buch ist ab Oktober 2017 in allen Buchhandlungen erhältlich

*Affiliate Link

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

26. März 2014 von Elke
Kategorien: Familiengeschichten, Frühlingsgeschichten, Spaßgeschichten | Schlagwörter: , , , , , , , | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. Das müssen wir mit unserfen Opa versuchen.
    Jeanny

  2. Pingback: Noch mehr Frühlingsgeschichten | Frühlingszeit

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen