Ferienspaß an der Nordsee

Urlaub am Meer ist eine tolle Sache. Das lernen nun auch Pia und Pit kennen, die ihr ja schon aus weiteren Urlaubsgeschichten hier im Blog (Links siehe unten) kennt.

Spannend waren die Ferien auf der Halbinsel Nordstrand für Pia und Pit. Kein Tag war langweilig. Immer gab es etwas zu entdecken. Nur zum Faulsein und zum „Die-Sonne-am-Strand-auf-den-Bauch-scheinen-lassen“ hatten sie noch keine Zeit gefunden. Da gab es so viele Dinge, die mehr Spaß machten: Schätze im Watt suchen, die Sandbänke mit den Seehunden besuchen, mit Fischer Hansen zum Krabbenfischen aufs Meer fahren, das Krabbenpuhlen, die Segelschule, die Robbenstation, der Leuchtturm, der geheimnisvolle Piratenfelsen, die Salzwiesen, das Schiffermuseum, die Nachtwanderung, der rätselhafte nächtliche Sandburgenbauer, der Märchenerzähler im Strandkorb, der Beachball-Wettkampf, die schaurigen Geschichten und Sagen, die Fischersfrau Jeinke den Kindern erzählte, und vieles mehr. Irgendetwas war immer los hier, selbst bei Regenwetter. Und morgen fand der Drachenflugwettbewerb bei der Deichweise statt. Tolle Preise gab es da zu gewinnen.
„Ich möchte den schönsten Drachen haben. Einen bunten mit einem langen Zackenschwanz“, sagte Pia. „Aber es soll kein gekaufter Drache sein. Nein, besonders toll muss er sein.“
Auch Pit wünschte sich einen ganz besonderen Drachen. Einen, der bis hinüber zur Insel Pellworm flog. Er hatte nämlich gestern beim Krabbenpuhlwettbewerb eine Wette gegen Lars aus Pellworm verloren. Und nun hatten sie wieder gewettet. Eine Wette, die Pit unbedingt gewinnen musste: Zu Lars, der am Oststrand der Insel warten würde, sollte sein Drachen beim Drachenwettbewerb fliegen, wenn Pit die Drachenschnur losließ. Sonst müsste Pit als Wetteinsatz zehn Briefe schreiben und als Flaschenpost auf die Reise schicken. Gewann er aber die Wette, hätte Lars den Stress mit den Flaschenpostbriefen.
Pit ballte die Hände zu Fäusten. Sein Drache musste unbedingt bis Pellworm fliegen. „Das klappt nie“, hatte Lars gesagt. „Nur bei Ostwind vielleicht.“
„Ich wünsche mir einen Drachen, der übers Meer fliegen kann“, sagte Pit nun zu Papa und Pia. „Und einen tüchtigen Ostwind hätte ich gerne dazu.“
„Ostwind?“ Papa wunderte sich. „Wozu brauchst du einen besonderen Wind?“
„Egal“, wiegelte Pit ab. „Kannst du mir einen schnellen Drachen basteln?“
Papa nickte. „Ich tue mein Bestes. Also einen superschönen Drachen für Pia und einen superschnellen Drachen für Pit. Richtig?“ Er tat, als würde er gestresst stöhnen. „Und das nennt Ihr Urlaub?“
Die Geschwister lachten, und dann machten sie sich ans Werk und bastelten bis in den Abend hinein zwei wirklich tolle Drachen.
„Bitte, mach, dass der Wind von Osten weht“, murmelte Pit, als er im Bett lag. Doch eigentlich war es ihm dann doch nicht so wichtig. Wichtig war, dabei zu sein und Ferienspaß zu haben.

© Elke Bräunling

In einer kürzeren Fasssung findest du diese Geschichte hier: Ferien am Meer

Weitere Geschichten von Pia und Pit und dem Urlaub am Meer:
Pia und Pit suchen das Meer
Die Stadt im Watt
Leuchttürme sind toll

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

15. Juli 2014 von Elke
Kategorien: Familiengeschichten, Sommergeschichten, Spaßgeschichten | Schlagwörter: , , , , , , , | 3 Kommentare

Kommentare (3)

  1. Mir gefallen die Geschichten sehr gut. Ich arbeite in einer offenen Ganztagsschule. In dieser leite ich eine Bücher AG 1 mal die Woche. diese Geschichten kommen gerade bei den jüngeren Kindern gut an.
    Herzliche Grüße

  2. Danke für dieses nette Feedback. Ich freue ich sehr darüber und wünsche noch viel Spaß und Freude mit den Geschichten.
    Liebe Grüße
    Elke

  3. Pingback: Ferien am Meer » Elkes Kindergeschichten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen