Als Tim ‚Stierkampf’ spielte

Die Sache mit Stieren, Ochsen und dem „Rot“-Sehen – Eine Feriengeschichte auf dem Land

Der Stadtjunge Tim hatte Lust auf ein tolles Ferienabenteuer. Er deutete zur Weide. „Die Kuh dort langweilt sich bestimmt.“
„Die Kuh ist ein Ochse“, sagte Jonas, der Sohn des Bauern.
„Umso besser“, freut ich Tim. „Eine Kuh wäre für einen Stierkampf viel zu langsam.“
„Du willst Stierkampf spielen?“, fragte Jonas. „Lass das lieber!“
„Ich hab keine Angst.“
Ehe Jonas noch etwas sagen konnte, zog Tim seinen roten Pullover aus, stieg über den Zaun und stapfte zu dem Ochsen hinüber. Mutig baute er sich fünf Schritte vor ihm auf.
„Wir spielen Stierkampf“, sagte er zu dem Ochsen. „Ich bin der Torero und du bist der Stier.“
Sicherheitshalber ging er noch fünf Schritte zurück. Dann zog er den roten Pullover, den er hinter dem Rücken versteckt hielt, hervor und hielt ihn wie ein Torero mit ausgestreckten Händen vor des Ochsen Nase.
„Steh auf! Du musst auf den Pullover losrasen und versuchen, ihn mit den Hörnern durchzustechen.“
Der Ochse muhte und schüttelte den Kopf, um die Mücken, die ihn umschwirrten, abzuschütteln.
„Dummer, langweiliger Ochse!“ Tim war enttäuscht. Er versuchte es noch ein paar Mal, den Ochsen, der wirklich sehr faul war, zu locken. Vergebens.
Tim verlor die Lust an diesem Spiel. Gelangweilt nahm er die blaue Kappe vom Kopf und wedelte damit zum Abschied vor der Ochsennase herum. „Schlaf weiter, Faulpelz!“
Was aber war das? Der Ochse war auf einmal blitzschnell auf den Füßen. Er schnaubte angriffslustig.
Tim zuckte zurück.
„Pass auf!“, schrie Jonas vom Zaun her. „Geh in Deckung! Schnell!“
„W-w-warum?“ Gerade noch rechtzeitig konnte sich Tim hinter einen Baum retten.
Da jagte der Ochse, der nun gar kein lahmer und langweiliger Ochse mehr war, auch schon mit gesenktem Kopf und wild zuckenden Augen an ihm vorbei.
„Uff!“ Tim atmete tief durch. Da hatte er aber noch einmal Glück gehabt.
„Stiere und auch Ochsen“, erklärte der Bauer später, sind nicht dumm, aber farbenblind. Sie sehen nur „rot“, wenn man mit einem Tuch oder einem Gegenstand vor ihrer Nase herumwedelt.

© Elke Bräunling

NEU IM MÄRZ 2015
Diese Geschichte findest du neben vielen anderen in dem Buch: Hör mal, Oma! Ich erzähle Dir eine Geschichte vom Landleben


Taschenbuch:Hör mal, Oma! Ich erzähle Dir eine Geschichte vom Landleben: Geschichten vom Land
Ebook:Hör mal, Oma! Ich erzähle Dir eine Geschichte vom Landleben: Geschichten für Kinder vom Leben auf dem Land

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

07. August 2014 von Elke
Kategorien: Abenteuergeschichten, Sommergeschichten, Spaßgeschichten, Tiergeschichten | Schlagwörter: , , , , , , , , , | 1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Pingback: Als Tim eine Kuh melken wollte | Elkes Kindergeschichten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


%d Bloggern gefällt das: