Die Kartoffel und Kartoffelgeschichten

Wisst ihr über die Kartoffel und ihre Geschichte Bescheid

Könnt ihr euch vorstellen, dass es die Kartoffel erst seit dem Ende des 18. Jahrhunderts bei uns gibt? Eigentlich, könnte man meinen, dieses nahrhafte, vitaminreiche Gemüse hätte schon immer die Menschen gesund ernährt. Das haben sie auch, die Kartoffeln, aber nicht bei uns in Europa.
Zu allererst wurden Kartoffeln in Peru (Südamerika) angepflanzt, und als sie endlich nach Europa kamen, glaubten die Menschen, die Kartoffelpflanze sei eine Zierpflanze. Die leckeren Kartoffelknollen nämlich hatten sie damals noch nicht zum Essen entdeckt. Sie hatten nur an den kleinen grünen Früchten genascht, und die sind giftig. Klar, dass die Menschen dann keine Lust mehr auf Kartoffeln hatten. Erst mit der Zeit begriffen sie, dass der wahre Schatz der Kartoffel in der Erde lag. In den Knollen nämlich. Dennoch weigerten sich die Bauern lange, Kartoffeln anzupflanzen. Daher mussten die damaligen Könige ihnen den Anbau sogar befehlen. Besonders der preußische König Friedrich der Große hatte sich sehr darum gekümmert. In seinem Reich gab es sogar Strafen, wenn man die Kartoffel nicht anpflanzte. Der schlaue König hatte nämlich erkannt, dass Kartoffeln viel einfacher anzubauen sind als Getreide. Sie wachsen nämlich auch auf den kärgsten Böden und bringen eine gute Ernte ein. So hatten die Menschen auch in schlechten Getreidejahren und in Hungerzeiten immer etwas zu essen.
Die Damen der Gesellschaft übrigens liebten die kleinen, weißen, etwas unscheinbar wirkenden Kartoffelblüten sehr und sie schmückten ihr kunstvoll gestecktes Haar sowie den Ausschnitt ihrer Abendkleider mit … Kartoffelblüten.
Wie gut, dass König Friedrich und andere europäische Herrscher damals so streng waren, denn heute wissen wir, dass Kartoffeln auch viele wichtige Vitamine und Mineralien haben, ja, und dass man aus ihnen leckere Gerichte kochen kann – vor allem die Pommes Frites.

© Elke Bräunling

Weitere Kartoffelgeschichten findest du hier:
Ein besonderer Schultag – Die Kartoffelernte
Wie in der guten alten Zeit
Erntefest im Schulhof
Max und die Äpfel von König Fritz
Der kleine Bär und der Kartoffelzwerg
Aufbruch im Kartoffelfeld
Pit und die Pommes
Köstlichkeit in dunkler ErdeEin Kartoffel- und Erntegedicht

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

28. September 2014 von Elke
Kategorien: Herbstgeschichten, Naturgeschichten, Schulgeschichten, Sommergeschichten, Spaßgeschichten | Schlagwörter: , , , , | 1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Pingback: Ein besonderer Schultag im Herbst – Die Kartoffelernte » Elkes Kindergeschichten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen