Das Birkenblatt und der Wind

Einen Grund, das Leben „schön“ zu sehen, findet das Birkenblatt immer

Es war schön, das Blätterleben so weit hoch oben in der Baumkrone. Die ganze Welt konnte man von hier oben sehen. Na ja, fast die ganze Welt. Oder einen Teil davon. Einen winzigen.
Aber immer nur den gleichen winzigen Teil der Welt zu sehen, war langweilig.
Das Birkenblatt war nicht zufrieden mit seinem Leben. Es wollte mehr.
„Frei wie ein Vogel will ich sein und in die Welt hinaus fliegen“, sagte es zu der Amsel, die in der Birke ihr Abendlied sang.
„Es ist deine Welt. Freue dich daran und genieße sie!“, antwortete die Amsel. „Und in deiner Welt ist das Leben ruhig und das ist sehr angenehm.“
Sie spreizte die Flügel, erhob sich in die Lüfte und flog davon.
Lange sah ihr das Blatt hinterher. Es sah schön aus, wie die Amsel über die Baumkronen hinweg weiter, immer weiter bis zu den Hügeln am Horizont flog.
Das Blatt seufzte.
Die Tage vergingen und der Sommer summte seine leise Abschiedsmelodie.
Das Blatt fühlte sich müde. Seit Tagen schon.
„Meine Zeit geht zu Ende“, murmelte es. „Schade. Ich habe nichts von der Welt gesehen. Ach, wenn ich doch fliegen könnte!“
Mit einem Seufzer blickte es zu dem bunten Drachen hinauf, der über der Birke in der Luft tanzte. Fröhlich sah es aus.
‚Auch dieser seltsame Papiervogel sieht mehr in seinem Leben als ich‘, dachte das Blatt. Es seufzte wieder, lauter nun.
„Ich will auch fliegen“, rief es dem Drachen zu. „Nur ein einziges Mal.“
„Fliegen?“, rief da der Wind und lachte. „Das kannst du haben.“
Eins, zwei, drei blies er eine volle Backenladung auf die Birke.
Huiiii!!! Wie das brauste!
Hoch wirbelte das Blatt in den Himmel hinauf, dem Drachen hinterher.
„Ich kann fliegen!“, rief es glücklich. „Hurra! Nun werde ich die Welt sehen. Hurra!“
Es flog hoch und höher, umkreiste den Drachenschweif, hüpfte auf die Drachennase zu einem übermütigen Kuss und tanzte mit dem neuen Freund um die Wette.
„Fliegen ist schön“, jubelte das Birkenblatt. „So schööön…!“
Doch was war das? Für einen Moment machte der Wind eine Atempause, und wie ein Stein trudelte das Birkenblatt zur Erde hinunter.
„Fliegen ist ja so schö-ö-ö-ö-ö-ön…“, lallte es und landete – platsch- im Bach.
Na ja, Schwimmen ist auch nicht schlecht, oder?
© Elke Bräunling

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

13. Oktober 2014 von Elke
Kategorien: Geschichten über Gefühle, Herbstgeschichten, Naturgeschichten, Spaßgeschichten | Schlagwörter: , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen