Weihnachtskrippe oder Weihnachtsgrippe

Husten und Fieber im Advent? Gar nicht gut. Da ist so viel, was man verpasst. Also aufgepasst und, wenn’s dann doch passiert ist und du dich angesteckt hast: Nimm brav deine Medizin, damit du schnell wieder gesund wirst 😉

Eva ist krank. Seit Tagen schon mit Fieber, Husten und Schnupfen. Das ist dumm, denn bald ist Weihnachten. Und zwei Tage vorher gehen die Kinder jedes Jahr zur Weihnachtskrippe in den Wald. ‘Weihnachtssuche’ heißt dieser Brauch. Es ist eine aufregende Wanderung, auf der die Kinder auf dem Weg in den nahen Wald nach dem Christkind und den Weihnachtsengeln Ausschau halten. Überall suchen sie nach einem roten Zipfel des Weihnachtsmann-Mantels oder nach goldenem Engelshaar, nach glitzernden Weihnachtssternchen, ja, und nach der Krippe, die im Wald unter einer Lichtertanne steht. Dort ist es sehr feierlich. Dort nämlich singen sie alle zusammen die Weihnacht herbei und das ist sehr weihnachtlich. Ja, und spannend ist es auch. Seit vielen Wochen freuen sich die Kinder der 1b auf diesen Tag.
Klar, Eva möchte unbedingt bis dahin wieder gesund sein. Dr. Wagner aber macht ein bedenkliches Gesicht.
”Oha!, sagt er. ”Ich glaube, wir müssen ein bisschen zaubern, damit du bis zur Weihnachtswanderung wieder gesund bist. Der Zauber funktioniert aber nur, wenn du deine Medizin wirklich schluckst. Auch wenn sie bitter schmeckt. Versprochen?” ”Versprochen”, sagt Eva, die bittere Medizin nicht ausstehen kann.
Dr. Wagner stellt eine Flasche mit einer dunklen Flüssigkeit auf den Tisch. ”Davon nimmst du drei Mal täglich zwei Teelöffel. Mit etwas Glück kann dich diese Medizin wieder gesund zaubern. Und ganz wichtig: Du musst immer gut schütteln!”
Mama nickt und Eva nickt auch. Um schnell wieder gesund zu werden, schluckt sie auch gleich zwei Löffel von dem bitteren Saft. Wäh, schmeckt der eklig. Am liebsten würde Eva die Medizin gleich wieder ausspucken. Dann aber denkt sie an die Weihnachtssuche. Nein. Sie will gesund werden. Sie springt auf, hüpft wild auf dem Bett herum, schwingt Arme und Beine und wirft den Kopf von rechts nach links und hin und her wie ein Hampelmann.
”Was um Himmelswillen tust du denn da?”, ruft Dr. Wagner. Auch Mama guckt ganz erschrocken.
Eva aber ruft: ”Sie haben doch gesagt ‘Immer gut schütteln‘. Sonst hilft die Medizin vielleicht nicht und ich muss zur Weihnachtssuche zu Hause bleiben.”
Sie lacht und fühlt sich schon ein bisschen weniger krank.

© Elke Bräunling

Diese Geschichte ist erschienen in dem neuen Buch: OMAS ADVENTSGESCHICHTEN 

Omas Adventsgeschichten
Advents- und Weihnachtsgeschichten für Kinder

50 Geschichten, Märchen und Gedichte zur Advents- und Weihnachtszeit für Kinder, Eltern und Großeltern
Von der Adventszeit, der beliebtesten Zeit im Jahr, erzählen die Geschichten und Märchen in diesem Erzählband. Geschichten von Adventskalendern und Adventskerzen, von Lichterglanz und Tannengrün, vom Nikolaus, Christkind und Weihnachtsmann, von Engeln und Sternen, von Überraschungen, Gefühlen, Geheimnissen und Zaubereien, von spannenden und aufregenden Tagen und dem Warten aufs Christkind, von Weihnachtsbäumen und Weihnachtsfesten, von Wünschen, Erlebnissen und Erinnerungen. Die Tage vor Weihnachten sind aufregend schöne, besinnliche, verzauberte Tage. Weihnachtszeit ist Märchenzeit.

Empfohlen für Kinder, Familie, Kindergarten, Vorschule, Grundschule. Die Geschichten sind darüber hinaus erprobt in der Arbeit mit an Demenz erkrankten Menschen.

Taschenbuch: Omas Adventsgeschichten: Advents- und Weihnachtsgeschichten für Kinder 
Ebook mobi: Omas Adventsgeschichten: Advents- und Weihnachtsgeschichten für Kinder 
Ebook epub: Omas Adventsgeschichten: Advents- und Weihnachtsgeschichten für Kinder 

Information

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

13. Dezember 2014 von Elke
Kategorien: Familiengeschichten, Geschichten über Gefühle, Weihnachtsgeschichten | Schlagwörter: , , , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen