„Danke“, sag ich leise

„Danke“, sag ich leise

Wenn ich mich so richtig freu´,
kribbelt´s mir im Bauch.
Und dann kribbelt´s,
und dann zippelt´s,
und ganz warm wird mir dann auch.
„Danke“, sag´ ich leise dann,
„dass ich mich so freuen kann.“

Wenn am Kranz die Kerze brennt,
klopft mein Herz ganz laut.
Und dann klopft es,
und dann pocht es,
und ich krieg´ ´ne Gänsehaut.
„Danke“, sag´ ich leise dann,
„dass ich mich so freuen kann.“

Weil bald wieder Weihnacht ist,
fühl´ ich mich so froh.
Und dann krabbelt´s,
und dann zappelt´s,
und es brodelt lichterloh.
„Danke“, sag´ ich leise dann,
„dass ich mich so freuen kann.“

Und wenn wir zusammen sind
unter´m Weihnachtsbaum,
spür´ ich´s klingen,
hör´ ich´s singen
wie im allerschönsten Traum.
„Danke“, sag´ ich leise dann,
„dass ich mich so freuen kann.“

© Elke Bräunling

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

21. Dezember 2014 von Elke
Kategorien: Geschichten über Gefühle, Kindergedichte, Weihnachtsgeschichten | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen