Ganz die Oma

Ganz die Oma – Ein witziger Familienbesuchstag

Als es bei einem Nachmittagskaffeebesuch bei Oma Ilse und Opa Kurt einmal wieder gar zu langweilig zuging, sagte Lena plötzlich:
„Ich bin nun ganz ernst. Nie wieder werdet ihr mich lachen sehen.“
Lenas Eltern, Großeltern und Geschwister wunderten sich. Lena konnte sich nämlich nie das Lachen verkneifen, auch nicht in Situationen, in denen man ernst bleiben sollte oder an Tagen, an denen Oma Ilse ihre Kopfschmerzen hatte. Nein, immer musste Lena kichern und lachen, und Papa nannte sie daher ‚Kicheräffchen‘.
„Du willst nie mehr lachen, kichern, grinsen oder lächeln?“, fragte Mama.
„Nie wieder“, antwortete Lena.
„Und keinen Spaß möchtest du mitmachen?“, erkundigte sich Papa.
„Nein.“
„Wie schön!“, sagte Oma Ilse, doch Lenas Geschwister wollten das nicht hören.
„Auch nicht mehr blödeln und Witze erzählen willst du?“, fragte Tim.
„Schon gar nicht.“
„Und wenn ich dich kitzle?“, fragte Katja.
„Dann erst recht nicht.“
„Armes Kind“, murmelte Opa Kurt.
„Kinder müssen auch einmal schweigen können“, sagte Oma Ilse.
Lena und schweigen? Da stimmte etwas nicht. Und alle fingen an zu grübeln. Was war mit Lena los?
„Wetten, dass ich dich zum Lachen bringe?“, sagte Papa und schnitt lustige Grimassen.
Vergebens. Auch Tims Witze und Katjas Kitzeln halfen ebenso wenig wie Oma Ilses strenge Miene. Lena blickte ernst ihre Familie an, die wie eine ganze Kicheraffenbande um sie herum tänzelte und versuchte, sie zum Lachen zu bringen. Mit strenger Miene thronte sie wie Oma Ilse auf ihrem Stuhl und schüttelte ebenso missbilligend den Kopf:
„Wie kann man in einer Welt, in der es so grausam zugeht, so albern sein?“, sagte sie schließlich, und ihre Stimme klang genau so leidend und weinerlich wie die Stimme von Oma Ilse. Dann langte sie sich mit schmerzverzerrter Miene an den Kopf und murmelte – auch wie Oma Ilse -:
„Ich habe ja solche Kopfschmerzen! Nur euretwegen.“
„Ganz die Oma!“, murmelte Opa Kurt, während sich Oma Ilse empört an die Schläfen langte und „Ich habe auf einmal sehr starke Kopfschmerzen bekommen“ sagte.
„Siehst du“, sagte Lena zu Oma Ilse, „Lachen macht nur krank. Nun hast du wieder deine Migräne. Ich glaube, es ist besser, wenn wir jetzt gehen. Mir ist sowieso langweilig, und im Nachbardorf ist Jahrmarkt.“
Oma Ilse nickte und sagte mit leidender Stimme: „Ja, tut das! Es war nett, dass ihr uns besucht habt, aber…“
Doch da war Lena schon zum Auto gerannt, und ein freches Grinsen lag auf ihrem Gesicht.
“Nun müssen wir uns nicht mehr langweilen”, sagte sie und hielt sich dabei vor lauter Lachen den Bauch.

© Elke Bräunling

Diese Geschichte findest Du in dem neuen Buch: Hör mal, Oma! Ich erzähle Dir eine Geschichte von der Familie

Taschenbuch:Hör mal, Oma. Ich erzähle Dir eine Geschichte von der Familie: Geschichten für KinderEbook: Hör mal, Oma! Ich erzähle Dir eine Geschichte von der Familie: Familiengeschichten für KinderInformation

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

03. Mai 2015 von Elke
Kategorien: Familiengeschichten, Geschichten über Gefühle, Spaßgeschichten | Schlagwörter: , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


%d Bloggern gefällt das: