Anna und der Clown

Sind Clowns immer fröhlich?

Anna, Max und Papa sind im Zirkus. Während Max die Raubtierdressur am besten gefällt, freut sich Anna über die Trapezkünstler. Wie elegant sie durch die Luft fliegen! Am schönsten und lustigsten aber ist Clown Waldemar mit dem großen Geigenkoffer, über den er immer stolpert und den er einfach nicht öffnen kann. Zum Schießen komisch ist er. Lustig ist auch sein freches, breites Lachen. Alleine deshalb könnten sich Anna, Max und Papa halbtot kringeln. Als Clown Waldemar es endlich schafft, den Koffer doch zu öffnen und er darin nur eine fingergroße Flöte findet, haben die drei fast Muskelkater vor lauter Lachen. Ja, Clown Waldemar ist wirklich das Beste vom ganzen Zirkus.
”Es muss toll sein, wenn man so lustig lachen kann wie Waldemar”, sagt Anna.
”Ob er immer fröhlich ist?”, fragt Max.
”Bestimmt! Sonst wäre er kein rechter Clown.”
”Na ja”, meint Papa. Wer kann schon immer lachen? Ich stelle mir das sehr schwierig vor.”
Anna und Max überlegen. ”Stimmt”, sagt Max. Dann sieht er Papa bettelnd an. ”Gehen wir zu den Tigerkäfigen? Bitte! Ich will die Tiger noch einmal sehen.”
”Aber nur von ganz weit weg”, sagt Anna. ”Nicht auszudenken, wenn die ausbrechen würden.”
Nur zögernd folgt Anna Max und Papa. Plötzlich hört sie es leise weinen.
Es klingt so traurig, dass Anna anhält, lauscht und hinter den Wohnwagen schleicht. Dort sieht sie ein bunt gekleidetes Menschenbündel auf der Wohnwagentreppe sitzen, den Kopf in den Händen vergraben. Es weint so heftig, dass die Schultern zucken und der Körper bebt. Anna erschrickt. Sie schaut auf die Clownsschuhe. Ist es Waldemar, der hier sitzt und weint? Schnell läuft sie zu dem Clown hinüber und streicht zart über seine Schultern.
”Nicht traurig sein, lieber Waldemar”, flüstert sie. „Ich bin ja bei dir.”
Der Clown schaut auf. Die Tränen haben dicke Furchen in sein Gesicht gemalt, und das sieht nun sehr traurig aus.
”W-wer bist du?”, stammelt Waldemar.
„Anna”, stellt Anna sich vor. „Ich war mit Papa und Max im Zirkus.”
”Oje!”, stöhnt Waldemar. „K-keiner darf mich weinen sehen. I-ich bin ein Clown und muss immer frö-öhlich sein. Dabei bin ich sooo traurig!”
”Warum bist du traurig, Waldemar?”, fragt Anna.
”D-das interessiert dich?” Erstaunt sieht der Clown Anna an. ”K-kinder mögen keine weinenden Clowns leiden.”
”Ich schon”, sagt Anna. ”Traurigsein ist gemein, und noch gemeiner ist es, wenn man alleine damit ist. Das sagt meine Mama immer.”
Waldemar lächelt. ”Du hast eine sehr kluge Mama”, sagt er, und seine Stimme klingt nicht mehr ganz so traurig. Dann erzählt er Anna von seinem kleinen Sohn, der nach einem Unfall im Krankenhaus liegt, und von seiner Frau, die an seinem Bett sitzt und auch traurig ist.
”Vor dem Unfall”, sagt er, ”waren wir als Clownsfamilie in der Manege. Nun muss ich alleine lustig und fröhlich sein. Mein Herz aber ist voll von Tränen.”
”Armer, trauriger Waldemar”, sagt Anna. ”Ich werde fest die Daumen drücken, dass dein Junge bald wieder gesund ist und du nicht mehr weinen musst.”
Waldemar lächelt wieder. ”Das ist lieb von dir, Anna. Und wenn die Tränen kommen, werde ich an dich und dein Daumendrücken denken.”
”Einverstanden”, sagt Anna. ”Doch jetzt muss ich gehen. Papa und Max warten.”
Sie läuft los, doch unterwegs fällt ihr noch etwas Wichtiges ein: ”Auch Clowns dürfen traurig sein!”, ruft sie Waldemar zu. ”Das wissen doch alle Kinder!”
Da lacht Waldemar ein bisschen, und Anna spürt, wie ihr Herz vor Freude ein wenig schneller pocht.

© Elke Bräunling

Nicht immer können Clowns lachen. Manchmal verlieren sie es auch unterwegs auf der Straße, einfach so aus heiterem Himmel so wie in der Geschichte „Der Clown, der nicht mehr lachen konnte“

Und auch hier geht es um den Zirkus: Der Zirkustraum

Clowns lachen und weinen wie alle Menschen. Besucht doch einmal Clown Pepino und seine Freunde bei meiner Kollegin Sonja Mengkowski in deren Atelier (Klick auf das Bild!)

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

22. August 2015 von Elke
Kategorien: Freundschaftsgeschichten, Geschichten über Gefühle, Kindergeschichten, Mutgeschichten | Schlagwörter: , , , , , , , , | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. Pingback: Fabian will ein Zirkusjunge sein » Elkes Kindergeschichten

  2. Pingback: Der Clown, der nicht mehr lachen konnte | Elkes Kindergeschichten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen