Zwei Nikoläuse für Anna

Einmal waren zwei Nikoläuse bei Anna zu Besuch

Ein kleiner Nikolaus zieht durch die Straße. Er singt Lieder. Die Leute freuen sich darüber so sehr, dass sie den Nikolaussack mit Keksen, Mandarinen und Nüssen füllen. Das freut den kleinen Nikolaus, der eigentlich Anna heißt.
Es wird dunkel und wie aus dem Nichts steht plötzlich der große Nikolaus vor ihr.
„Wer bist du?“, fragt er.
Anna erschrickt. „D-der Ni-ni-nikolaus“, stammelt sie.
„Das trifft sich gut“, sagt der Fremde. Er deutet auf das Haus, in dem Anna wohnt. „Sag, Nikolaus, begleitest du mich? Hier wartet die kleine Anna auf uns.“
Annas Eltern staunen, als zwei Nikoläuse vor ihnen stehen.
„Anna ist nicht da“, sagen sie.
„Hm.“ Der große Nikolaus sieht den kleinen Anna-Nikolaus an. „Was machen wir nun?“
Anna überlegt. „Die zwei da“, sagt sie und deutet auf ihre Eltern, „freuen sich riesig über deine Geschenke. Auch wenn sie erwachsen sind!“
Der Nikolaus ist ein wenig überrascht. „Meinst du?“
„Bestimmt“, sagt Anna, und ihre Eltern nicken eifrig mit den Köpfen.
„Aber zuerst müsst ihr uns ein Lied vorsingen!“, befiehlt der kleine Anna-Nikolaus.
Annas Eltern gucken ein bisschen komisch, dann fangen sie an zu singen:
#„Heute kommen zwei Nikoläuse, kommen mit ihren Gaben…“ singt Mama, und Papa brummt ein tiefes „Lalala“ dazu.
Ganz schön komisch klingt das und die beiden Nikoläuse müssen lachen.
„Singen wir nicht gut genug?“, fragt Papa.
„Doch, doch“, antwortet der kleine Nikolaus und der große Nikolaus packt schnell seinen Sack aus. Schokolade, Lebkuchen, Zuckersterne, ein Malbuch und Buntstifte legt er auf den Tisch.
„Oh!“, rufen Annas Eltern. „Danke, lieber Nikolaus!“
„Oh!“, ruft auch Anna. Dann legt sie die Gaben aus ihrem Sack daneben.
Das freut die Eltern so sehr, das sie wieder mit dem Singen anfangen.
„Wir müssen weiter ziehen“, sagt der große Nikolaus schnell. „Schade, dass Anna nicht da gewesen ist.“
„Ja, schade.“ Der Anna-Nikolaus nickt.
„Na dann!“, brummt der Nikolaus. „Gehen wir!“
„Nein.“ Anna muss kichern. „Geh du voraus! Ich warte auf die arme, kleine Anna.“

© Elke Bräunling

 

Die lange Fassung dieser Geschichte findest du hier: Der kleine und der große Nikolaus

 

Nikolausgeschichten und – gedichte findest du HIER:
Schlamperpaule und der Nikolaus
Der kleine und der große Nikolaus
Jule und der Nikolaus mit den Plastiktüten
Mia und die Nikolausüberraschung
Ein seltsamer Wunsch an den Nikolaus
Als der kleine Nikolaus seine Kollegen zum Lachen brachte
„Wilde Nikolauskerle“ sind unterwegs
Stiefel für den Nikolaus
Zum Belzenickel auf den Hollerberg
Ein Besuch bei Sinterklaas – Ein fröhliches Nikolausfest

Der Nikolaus war da – Gedicht
Fragen an den Nikolaus – Gedicht
Wenn ich der Nikolaus wär‘

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

05. Dezember 2015 von Elke
Kategorien: Abenteuergeschichten, Familiengeschichten, Geschichten über Gefühle, Gutenachtgeschichten, Spaßgeschichten, Wintergeschichten | Schlagwörter: , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen