Von Brezeln, Glücksnüssen und dem Glück

Das Glück „erwischen“ muss nicht immer ein großes Glück sein

Für jeden bringt Opa am Silvestertag vom Einkauf eine Brezel mit. Die duftet lecker und ist so groß, dass sie nicht in eine Tüte passt und größer ist als Pias Kopf.
„Neujahrsbrezeln sind ganz besondere Brezeln“, sagt Opa. „Sie bringen Glück. In ihnen verbirgt sich eine Glücksnuss. Besonders groß soll das Glück im neuen Jahr sein, wenn man auf die Glücksnuss beißt.“
„Toll!“, freut sich Pit. „Glück kann man immer brauchen.“
Pia sieht die Brezel ungläubig an. „Hat dir eine Brezel mit Glücksnuss einmal Glück gebracht?“, fragt sie.
Opa lacht. „Als kleiner Junge habe ich sie einmal gefunden, als ich ein Stück von der frischen Neujahrsbrezel naschte“, sagt Opa.
„Und?“, fragt Pit. „Hast du dann ein besonderes Glück gehabt?“
Opa nickt. „Wie man’s nimmt“, sagt Opa. „Ich durfte Großvater zum Stammtisch ins Winzerstübchen begleiten. Das war ein besonderes Glück. Und es kam noch besser: Beim Würfeln hatte ich so viel Glück, dass ich acht große Brezeln gewann. Toll war das!“
„So viele Brezeln?“, staunt Pit.
„Waren die so groß wie diese hier?“, fragt Pia.
„Sie waren fast noch ein bisschen größer“, antwortete Opa mit einem schiefen Grinsen. „Wir kamen schwer beladen nach Hause … und dann durften wir unser Glück viele Tage lang genießen. Es gab Brezeln zum Frühstück, zum Mittag und zum Abendbrot. Immer nur Brezeln. Morgens mit Marmelade, mittags zur Suppe oder zum Gemüse und abends zu Butter, Wurst und Käse. Sie sollten schließlich nicht verderben. Und irgendwann schmeckte das Glück nur noch langweilig nach trockenen Brezeln.“
Opa schüttelt sich, so sehr muss er an die vielen Brezeln, die alle aufgegessen werden wollten, denken.
Pia aber lacht. „Das mit dem Glück ist halt so eine Sache“, sagt sie und insgeheim weiß sie schon jetzt, dass sie auf die Glücksnuss in Opas Neujahrsbrezel gerne verzichtet.

© Elke Bräunling

Eine lange Fassung dieser Geschichte findest du hier: Die Neujahrsbrezel und das Glück

Diese Geschichte findest du in dem  NEUEN Buch: Omas Geschichten durchs Jahr

Taschenbuch:Omas Geschichten durchs Jahr: Frühling, Sommer, Herbst und Winter – Geschichten für Kinder  Ebook: Omas Geschichten durchs Jahr: Frühling, Sommer, Herbst und Winter- Jahreszeitengeschichten für Kinder Information

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

30. Dezember 2015 von Elke
Kategorien: Familiengeschichten, Weihnachtsgeschichten | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Kommentare (5)

  1. Als echter Pia und Pit Fan musste ich davon bei Twitter und FB posten! 🙂

  2. Hab großen Dank und liebe Grüße, ja, und Pia und Pit wünschen dir alles Liebe und Gute zum Neuen Jahr.
    Winkewinke
    deine Pia und dein Pit
    <3

  3. Pingback: Geschichten zu Silvester, Neujahr und Glück | Winterzeit

  4. Pingback: Silvestergeschichten | Elkes Kindergeschichten

  5. Pingback: Geschichten zu Silvester, Neujahr und Glück | Winterzeit

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen