Der kleine Bär sucht den Frühling

Überall sieht der kleine Bär schon Frühlingsboten

„Das Leben ist schön! Heute habe ich den Frühling gesehn. Hurra!“, jubelte der kleine Bär. Am Waldrand blieb er vor den kahlen Büschen stehen und rief:
„Schält eure Blätter aus den Knospen!“
Dann formte er die Bärenpranken zu einem Trichter und rief laut in den Wald hinein:
„Wacht auf, ihr Langschläfer! Der Frühling ist da. Ich habe ihn heute gesehen.“
Doch nichts regte sich. Kalt und kahl und schläfrig still blieb es ringsum. Nur das Eichhörnchen lugte aus seiner Schlafhöhle im Astloch und fragte:
„Was ist das für ein Lärm? Ich kann den Frühling nicht sehen. Auch rieche und spüre ich ihn nicht.“
„Er ist da“, erklärte der kleine Bär dem Eichhörnchen. „Die Kraniche, die heute vorbeigezogen sind, haben ihn mitgebracht. Und sie sind schließlich Frühlingsboten.“
„Du bist dir sicher, dass du vielleicht nicht nur einen Schwarm Krähen gesehen hast?“‚ fragte das Eichhörnchen vorsichtig.
Hm! Der kleine Bär überlegte. Irgendwie hatten sie wirklich ein bisschen gekrächzt, diese Krähenkraniche, als sie sich kurz auf den Baumwipfeln bei der Bärenhöhle niedergelassen hatten. Er starrte zu Boden, scharrte mit den Füssen im Gras und murmelte:
„Aber ein kleines Bisschen haben sie wie Kraniche ausgesehen, und ich …“
Mehr wusste er dann nicht mehr zu sagen. Schade eigentlich. Zu schön wäre das mit den Frühlingsboten gewesen.
Da sah er es plötzlich blau im Gras blitzen. Eine winzig kleine Blume war es, die süß duftete.
„Eine Blume“, rief er dem Eichhörnchen zu. „Sie duftet nach Frühling. Ein Frühlingsbote ist sie. Siehst du? Der Frühling ist doch da.“
Schnell pflückte der kleine Bär das Veilchen und tanzte hüpfend und jubelnd über die Wiese und weiter in den Wald hinein. Das Eichhörnchen schüttelte den Kopf und kroch in sein Astloch zurück. Für ein kleines Schläfchen nur, denn lange konnte es mit dem Frühling nun wirklich nicht mehr dauern.

© Elke Bräunling

Eine längere Fassung dieser Geschichte findet ihr hier: Der kleine Bär und die Frühlingssuche

Frühlingsgeschichten mit dem kleinen Bären findest du hier:
Der kleine Bär und die Frühlingssuche
Der kleine Bär und der Frühlingsbote
Der kleine Bär und der langweilige Frühlingstag
Der kleine Bär und der Frühlingsblumenstrauß
Der kleine Bär und das hässliche Raupending
Viel Spaß damit!
🙂

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

24. Februar 2016 von Elke
Kategorien: Frühlingsgeschichten, Geschichten über Gefühle, Naturgeschichten, Tiergeschichten | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Kommentare (7)

  1. Eine sehr schöne Geschichte, liebe Elke!
    Ich habe die Kraniche schon am Faschings-Sonntag
    gesehen. Ich konnte es kaum glauben…!
    Hab einen angenehmen Tag.
    Alles Liebe, Elke

  2. Irgendwie sind sie die ersten Frühlingsboten, die Kraniche. Hier habe ich leider noch keine gesehen, dafür Schnee, immer wieder Schnee.
    Na, das wird schon.
    Liebe Grüße
    <3
    Ele

  3. Liebe Elke,
    ich bin in deine Bärengeschichten immer noch so vernarrt. Vielleicht kannst du dich daran erinnern dass du mir vor Jahren die Erlaubniss gegeben hast die Geschichten auf meiner Privaten Webseite zu veröffentlichen. Hoffe es hat sich daran nichts geändert oder muss ich mich jetzt an den Verlag Stephen Janetzko wenden? Wäre unendlich traurig wenn ich deine Geschichten entfernen müßte.

    Herzlichst Suma Teddy

  4. Liebe Suma,
    klar erinnere ich mich und es hat mich in den Anfängen damals auch sehr gefreut, einen Bärenfan zu treffen. Ich freu mich auch, dass es deine Seiten noch gibt und natürlich bleibt alles beim Alten. Abdruckgenehmigungen über den Verlag sind nur erforderlich, wenn man die Texte kommerziell nutzen möchte. Sonst genügt ein Fragen hier wie früher auch. Du musst also nicht traurig sein. Ich wäre es nämlich auch, gäbe es deine Seiten nicht mehr.
    Lieber Gruß und einen schönen Samstag
    Ele

  5. Liebe Elke,
    da bin ich aber froh und sehr glücklich 🙂
    Wie du vielleicht bemerkt hast habe ich immer darauf geachtet einen aktuellen Link zu dir unter den Bärengeschichten zu setzen.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    und weiterhin tolle Ideen für weitere Geschichten.
    Herzlichst
    Suma Teddy

  6. Ich freue mich, dass du hier so regelmäßig reinschaust und neue Bärengeschichten kannst du gerne auch übernehmen.
    Liebgruß
    <3

  7. Pingback: Noch mehr Frühlingsgeschichten | Frühlingszeit

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen