Ein schwüler Gewittertag

Schwüle Tage fühlen sich an, als seien Geister unterwegs, die schlechte Laune zaubern

Ein schwüler Tag ist heute. Wild schwirren Mücken und Fliegen im Garten herum.
”Hey!”, brüllt Mia und schlägt um sich. ”Hört auf zu stechen!”
”Haha”, lacht Nachbar Nebel. ”Das ist die Strafe, weil du immer so laut herumtobst und mich ärgerst.”
”Und deshalb kommen diese Stechviecher?”, staunt Mia.
”Es sind Gewittergeister”, sagt Nachbar Nebel und legt sich auf seinen Liegestuhl. ”Sie helfen Leuten, die in Ruhe ein Schläfchen ohne Kinderlärm machen wollen. Verstanden?”
”Bäh”, macht Mia. ”Es gibt keine Geister und Lärm mache ich nie.”
Sie seufzt. Schlecht gelaunt ist sie bei dieser schwülen Hitze.
„Immer meckert dieser olle Nachbar Nebel an mir herum“, mault sie.
Die Luft wird drückender und heißer. Niedrig fliegen die Vögel über Mia hinweg, und die Mücken summen wie verrückt durch die Luft. Plötzlich hört Mia ein Grollen in der Ferne. Sie blickt nach Westen. Bedrohlich dunkel ziehen Wolken auf. Groß und größer werden sie, und bald ist der ganze Himmel wolkenschwarz. Es geht schnell. Gerade noch rechtzeitig kann sich Mia ins Haus flüchten. Da legt das Gewitter auch schon los: Blitze zischen, Donner grollen, Sturmböen fegen in die Bäume und Regentropfen platschen dick vom Himmel herunter. Dann gießt es in Strömen.
Mia beobachtet das Schauspiel vom Fenster aus.
”Gut gemacht, ihr Gewittergeister”, kichert sie und lacht zu Nachbar Nebel hinüber, der eingeschlafen war und sich nun klatschnass ins Haus flüchtet.
Mia ist zufrieden. ”Vielleicht gibt es sie ja doch”, murmelt sie. ”Ich muss sagen, es sind sehr kluge Geister!”
Währenddessen zieht das Gewitter weiter und bald ist der Spuk vorbei. Die Sonne blinzelt hinter den Wolken hervor, und der Garten beginnt zu dampfen. Es riecht gut. Nach Sommer.
”Jipphiieee!”, ruft Mia und läuft mit lautem Indianergebrüll wieder in den Garten hinaus, nicht, ohne mit einem Grinsen zum Nachbarhaus zu blicken. Von wegen Gewittergeister!

© Elke Bräunling

Eine längere Fassung dieser Geschichte findest du hier: Mia und die Gewittergeister

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

23. Mai 2016 von Elke
Kategorien: Abenteuergeschichten, Familiengeschichten, Geschichten über Gefühle, Gutenachtgeschichten, Naturgeschichten, Sommergeschichten, Spaßgeschichten | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Kommentare (5)

  1. Pingback: Mia und die Gewittergeister » Elkes Kindergeschichten

  2. Schön.

  3. Coll super weiter so

  4. Hey, ich fange an, dich zu mögen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert