Wolkenkindbilder

Wolkenkindbilder

Ein Wolkenkind kommt in hohem Bogen
von weit her über den Himmel gezogen.
Die Sonne lacht, der Wind schmeichelt sacht,
er gaukelt und schaukelt, er wiegt und er biegt
das Wolkenkind sanft hin und her.
Er witzelt und kitzelt noch ein bisschen mehr.
Was sind das für Sachen? Hörst du es lachen?
Das Wolkenkind dreht sich und kullert und lacht,
und weil das Spielchen ihm Freude macht,
malt es Wolkenkindbilder blitzschnell an den Himmel:
´nen Bären, eine Wiege, Frau Holle, einen Schimmel,
ein Schäfchen, ein Blümchen, einen Drachen, ein Haus,
Griesgramgesichter, zum Schluss eine Maus.
„Wie schön! Du kannst zaubern“, säuselt der Wind,
die Sonne lacht wieder und schickt ganz geschwind
ein Sonnenstrahlküsschen auf Wolkenkinds Wange.
Das war mollig warm. Daran denkt es noch lange.
Das Wolkenkind winkt, dann wandert es weiter
über den Himmel, so fröhlich und heiter.

© Elke Bräunling


Ein Wolkenbär?

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

02. Juli 2016 von Elke
Kategorien: Gutenachtgeschichten, Sommergeschichten, Traumgeschichten | Schlagwörter: , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


%d Bloggern gefällt das: