Das Weihnachtslied vom Frieden

Friede zu halten ist (gar nicht so?) schwer

‚Friede allen Menschen, Friede allen auf der Welt…!’
Laut tönte das Lied durchs Haus. Florian Kramer übte für das Adventsspiel. Auf dem Klavier. Und es klang schauderhaft. Beim ‚Frieden allen auf der Welt‘ im Refrain nämlich stimmten die Töne im Wort ‚Frieden‘ nicht. Falsch klangen sie und schrill.
‚Frie-ie-iede!!!‘
Autsch! Das tat weh. Eiskalt rieselte es einem beim Zuhören den Rücken hinunter. Dieser Friede war unerträglich. Und Florian übte und übte.
Alle im Haus begannen, den Frieden zu hassen. „Diese Friede ist falsch!“
Die Hausmitbewohner, die sonst nichts lieber taten als miteinander zu streiten, waren sich dieses Mal einig.
„Man sollte sich beschweren“, sagte einer. Und in seltener Eintracht führten sie ein Telefonat mit Frau Keller, der Hausbesitzerin. Die traf wenig später am ‚Tatort‘ ein.
Ha! Nun würden die Kramers ihr blaues Wunder erleben! Frau Keller war nämlich gefürchtet wegen ihrer scharfen Zunge und den hart funkelnden Augen. Und ihre Augen funkelten nun auch dunkel, während sie dem Klavierspiel lauschte.
„Friede, Friede allen Menschen, Friede allen auf der Welt …“
„Frie-ie-de…“ Die Hausbewohner erschauerten.
Frau Keller nickte. „Es stimmt“, sagte sie mit scharfer Stimme. „Dieser Friede ist falsch.“ Ohne ein weiteres Wort läutete sie an der Wohnungstür der Kramers. Jetzt, ja, jetzt hatte der falsche Friede ein Ende.
„Der Friede klingt falsch“, knurrte sie Florian Kramer an. Dann war es für eine Weile still in der Wohnung.
„Friede, Friede allen Menschen…“ tönte es dann aber wieder durchs Haus. Fehlerfrei und wunderschön. Wie anders dieses Lied auf einmal klang! So friedvoll und sanft. Neugierig betraten die Hausbewohner die Wohnung der Kramers. Da saß Frau Keller am Klavier und spielte. Ihr sonst so hartes Gesicht war weich, ja, fast schön.
„Friede allen Menschen …“

© Elke Bräunling

Eine lange Fassung dieser Geschichte findest du hier: Friede allen Menschen

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

16. Dezember 2016 von Elke
Kategorien: Kindergeschichten, Weihnachtsgeschichten | Schlagwörter: , , , , , , , , | 3 Kommentare

Kommentare (3)

  1. Pingback: Friede allen Menschen | Winterzeit

  2. Guten Tag, Frau Bräunling, vielen Dank für ihre sehr schönen Geschichten. Es ist für mich ein Genuß diese zu lesen und meinen Bewohnern vorzulesen. Die aufmerksamen Gesichter, es ist einfach nur schön.
    Vielen Dank, das Sie uns dranteilhaben lassen. Auch die Bücher eine Freude.

    Herzliche Grüße

    Hildegard Huijsmans-Hecker

  3. Liebe Hildegard,
    herzlichen Dank für Ihre Grüße und die ermutigenden Worte. Nur sehr sehr wenige der vielen täglichen Besucher dieser Seiten hinterlassen einen Kommentar, was manchmal den Mut nimmt, weiterzumachen. Umso aufbauender sind Rückmeldungen wie die Ihre.
    Es geht weiter. Es geht alles weiter…
    Schöne Grüße Ihnen und Ihren Bewohnern und ein frohes Weihnachtsfest
    Ele

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen