Ein lustiger Vogel

Wie ein Vogel und ein Fisch das Lachen lehren

Einen Vogel aus Pappe hat Mara auf dem Nachhauseweg gefunden. Er ist rosa und sitzt auf dem Trottoir nicht weit von der Haustür entfernt auf einem Stein. Schön sieht er aus und auf seinen Flügeln stehen lilafarbene Worte in Schönschrift geschrieben. Es ist eine alte Schrift und Mara kann sie nicht lesen.
„Liest du mir das vor?“, bittet sie Mama.
„Oh, ein Kranich! Wie hübsch er ist!“ Mama betrachtet den Vogel von allen Seiten. „Früher konnte ich das auch.“
„Was denn?“
„Solche Vögel falten. Es ist eine alte Kunst und heißt Origami.“
„Witzig klingt das.“ Mara kichert. „Wie alt ist diese Kunst? So alt wie du oder wie Oma?“
„Älter“, sagt Mama. „Viel älter. In Japan hat man schon seit mehr als 2000 Jahren Vögel und andere hübsche Figuren aus Papier gefaltet.“
„Und was steht da nun geschrieben?“ Mara wird ungeduldig.
„Ein Spruch steht da. ‚Mit einem Lachen kannst den Tag du heller machen‘.“
„Hä? Das verstehe ich nicht.“ Mara muss jetzt doch glatt gleich lachen. „Die Sonne macht den Tag hell. Nicht das Lachen.“
„Oh. Sag das nicht!“ Mama blickt auf Maras lachenden Mund und lacht gleich auch ein bisschen. „Lachen tut gut. Mein Tag ist nun gleich auch ein bisschen heller geworden.“
„Echt wahr?“
Mama nickt. „Ehrlich wahr.“
„Dann ist dieser Papiervogel ein sehr schlauer Vogel. Ich werde ihn Oma schenken.“
Vorsichtig nimmt Mara den rosafarbenen Kranich und setzt ihn an Omas Platz am Tisch. Damit Oma, die seit ein paar Tagen so traurig guckt, auch mal wieder lachen kann.
In dem Moment kommt Oma vom Einkaufen zurück.
„Seht mal, was ich gefunden habe!“, ruft sie. „Ein fröhliches Geschenk für Mara. Es saß draußen auf der Mauer im Blumentopf und hat auf mich gewartet.“
Sie lächelt und legt einen hellblauen Fisch auf Mara Hand. Es ist ein Fisch aus Papier und seinen Rücken zieren pinkfarbene Buchstaben. Auch sie sind in dieser seltsam alten Schrift geschrieben.
„Toll!“ Mara freut sich. Einen Fisch aus Papier hat nicht jeder und der hier sieht wirklich echt toll aus. Sie deutet auf die Worte. „Was sagt uns dieser Fisch?“
„Moment!“ Oma setzt sich ihre Lesebrille auf und liest vor:
„‚Froh zu sein, bedarf es wenig, denn wer froh ist, ist ein König‘. Oh, das ist ein feiner Spruch. Ich sollte ihn mir merken. Aber das ist ja nun dein Fisch. Ich habe ihn für dich gefunden und du darfst nun immer froh sein.“
„Du auch! Deshalb habe ich dir einen Vogel geschenkt“, ruft Mara und deutet auf den rosafarbenen Kranich, der auf dem Tisch auf Oma wartet. „Es ist ein lustiger Vogel und der will, dass du lachst.“
Da muss Oma dann auch gleich lachen und Mara und Mama lachen mit. Einfach, weil es Spaß macht und gut tut.

© Elke Bräunling

Viele, viele wundervolle ganz neue Bilder zum Thema ‚Origami‘ findet ihr hier: #365doodlesmitjohanna-Origami
Schaut mal vorbei!

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

28. Januar 2017 von Elke
Kategorien: Familiengeschichten, Geschichten über Gefühle, Gutenachtgeschichten, Mutgeschichten | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


%d Bloggern gefällt das: