Der Apfeltraum im Apfelbaum

 

Der Apfeltraum im Apfelbaum

Apfelgedicht

Hoch in einem Apfelbaum
träumt‘ ein Apfel einen Traum.
„Ha! Der Schönste bin ich. Seht,
wie gut mir dieses Schönsein steht!
Rot die Backen, prall und rund,
zudem bin ich kerngesund.
Jeder, der mich sieht, ruft: ‚Oh!
diesen Apfel mag ich so!
Lieber Apfel, komm zu mir!
Mir gelüstet sehr nach dir.‘
Nicht mit mir. Ich rufe: ‚Pah!
Ich bin nicht für jeden da!'“
Sprach’s und streckte sein Gesicht
zu der Sonne hellem Licht.
Längst war’n alle Äpfel fort,
nur der Apfel hing noch dort
oben hoch in seinem Baum.
Wahr geworden war sein Traum.
Als der Winter zog ins Land,
man ihn dort noch immer fand.
Er hängt jetzt noch, welk, verfroren,
seine Schönheit ist verloren.

© Elke Bräunling

 

Weitere Apfelgedichte findest du hier:
Das Apfelwiesenjahr
Die Apfelfrau ist da
Äpfel, Äpfel, köstlich fein
Apfelkuchentraum

 


Apfeltraum, Bildquelle © Capri23auto/pixabay

Nutzung/Nachdruck/Abdruck meiner Texte

Wenn Sie einen oder mehrere meiner Texte online oder printmäßig verwerten oder anderweitig publizieren möchten, ist eine Lizenz erforderlich. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an:

Verlag Stephen Janetzko, Mail: info@kinderlieder-shop.de, <kinderlieder-shop@gmx.net>
Link LIZENZEN: Abdrucklizenz Elke Bräunling – STANDARD (info@kinderlieder-shop.de)

Dankeschön
🙂

Und wenn Sie nun Lust auf eine Kaffeespende haben, einfach so, weil Ihnen die Geschichte gut gefallen hat, so freue ich mich hier darüber:


 

Vielleicht haben Sie Lust, mein Blog zu abonnieren?

So verpassen Sie keinen Beitrag mehr! Einfach Mail-Adresse eintragen, absenden und den Link in der Bestätigungsmail anklicken. Ich freue mich auf Sie! Auf Dich!