Adventskalender-Minutengeschichte am 2. Dezember

Adventskalender-Minutengeschichte am 2. Dezember
Ein Minuten-Adventskalender für Klein und Groß und für alle, die wenig Zeit haben und dennoch Adventsgeschichten vorlesen, erzählen oder hören möchten

Die kleine Engelskerze

Einmal hatte ein Gärtner zum ersten Advent alle Adventskränze verkauft.
„Ich muss noch schnell einen Kranz für Tobias binden“, sagte er am Abend. Aber es gab auch keine Kerzen mehr im Laden der kleinen Gärtnerei. Was nun?
Da blinkte es vom Fenster her.
Der Gärtner starrte ins Schaufenster. Blumen standen da, Grünpflanzen und der alte Holzengel, der im Advent hier seinen Platz hatte. Er lächelte. Oft hatte er als Junge bei dem Engel gesessen und geglaubt, der Engel erzähle ihm Geschichten.
Nun blickte aer uf den alten Engel, der eine Kerze in den Händen hielt. Eine dünne, blassrote Kerze.
„Danke, kleiner Engel!“ Der Gärtner freute sich.
Zuhause wartete Tobias schon auf ihn und fragte: „Hast du unseren Adventskranz vergessen?“
„Hilf mir, kleiner Engel!“, betete der Gärtner. Er nahm Tobias in den Arm. „Ich habe dir etwas anderes mitgebracht.“ Er steckte die Kerze in einen Apfel.
Tobias war enttäuscht. „Das ist nur eine alte Kerze!“
„Eine Engelskerze ist’s“, sagte der Gärtner. „Sie zaubert den Advent ins Zimmer. Schöne Geschichten schenken Engelskerzen uns im Traum.“
Er zündete die Kerze an. Sie duftete süß. „Schön, nicht?“
„Oh!“ Tobias staunte. Nun konnte er sich nicht schnell genug mit dem Zubettgehen beeilen. „Vielleicht schickt mir die Engelskerze heute Nacht eine Geschichte!“, rief er aufgeregt. „Danke, Papa.“
Der Gärtner lächelte, streichelte über Tobias’ Kopf und murmelte: „Danke, kleiner Engel!“

© Elke Bräunling

 

Minutengeschichten für Kinder sind Geschichten und Märchen, die mit einer Vorlesedauer von ein bis drei Minuten als kleiner Morgengruß oder als Betthupferl, als kleine Überraschung, in einer kurzen Pause am Tag oder wie hier als Adventskalendergeschichte begleitend zum Adventskalendertürchen erzählt oder vorgelesen werden können.
Die Texte sind so konzipiert, dass sie das Display eines Smartphones ausfüllen. Ohne Scrollen kann man aus der Ferne dem Kind oder Enkelkind am Telefon/Handy mit einer Geschichte eine kleine Freude bereiten. So kann Papa oder Mama beispielsweise die Tradition der Gutenachtgeschichte auch von unterwegs oder von der Arbeit aufrechterhalten. Die Bitte „Papa/Mama/Oma/Opa, erzählst du mir noch schnell eine Geschichte?“ lässt sich mit diese Geschichten so zu aller Zufriedenheit und ohne viel Aufhebens erfüllen. Es „kostet“ eine oder zwei Minuten Zeit „nur“ …

Viel Spaß nun mit den Adventsgeschichten
und euch allen eine frohe Weihnachtszeit

 

Die lange Fassung dieser Geschichte findest du hier:

Die Kerze des kleinen Engels

 

Bücher mit weiteren Minutengeschichten zur Advents- und Weihnachtszeit:


Taschenbuch: Elkes Minutengeschichten: Adventskalender: 24 kurze Adventskalendergeschichten *
Ebook: Elkes Minutengeschichten – Adventskalender: 24 kurze Advents- und Weihnachtsgeschichten*

 


Taschenbuch: Elkes Minutengeschichten – WEIHNACHTEN: 40 kurze Advents- und Weihnachtsgeschichten für Kinder*
Ebook: Elkes Minutengeschichten WEIHNACHTEN: 40 kleine Advents- und Weihnachtsgeschichten für Kinder*

 

*

 

 

 

* Affiliate Links