Adventskalender-Minutengeschichte am 20. Dezember

Adventskalender-Minutengeschichte am 20. Dezember
Ein Minuten-Adventskalender für Klein und Groß und für alle, die wenig Zeit haben und dennoch Adventsgeschichten vorlesen, erzählen oder hören möchten

 

20. Frau Krieger trifft den Weihnachtsmann

Frau Krieger war empört. Das war nichts Neues. Sie erregte sich gerne schnell. Dieses Mal war der Weihnachtsmann, der plötzlich an der Fassade des Nachbarhauses hing, Stein des Anstoßes. Man sollte meinen, er würde die Wand hinauf klettern und seine Geschenke in den Kamin werfen. Oder gar sich selbst. Wenn man ihn denn erst einmal als Weihnachtsmann erkannt hatte. Er konnte auch ein Einbrecher sein.
„Unverschämtheit!“, schimpfte Frau Krieger. „Diebe! Zu Hilfe! Diebe! Hallo Sie! Wer sind Sie und was machen Sie hier?“
„Der Weihnachtsmann bin ich und ich hänge hier albern herum, weil manche Leute es witzig und weihnachtlich finden, mich als Weihnachtsschmuck an ihre Hauswände zu kleben,“ antwortete der Weihnachtsmann. „Und müde bin ich. Todmüde. Kalt ist mir auch.“
„Das glaube ich Ihnen“, sagte Frau Krieger da ohne viel weiter nachzudenken. „Kommen Sie! Machen Sie eine Pause! Ich koche uns eine heiße Schokolade.“
Wenig später saß der Weihnachtsmann in Frau Kriegers gemütlich warmer Küche und wärmte sich die Hände an einem großen Kakaobecher.
Was die beiden in jener Stunde zwischen Abend und Nacht gesprochen haben, weiß keiner, und Frau Krieger wird es auch niemals verraten. Dieser Besuch des Weihnachtsmannes soll ihr Geheimnis bleiben, und das ist auch gut so.

© Elke Bräunling

 

Minutengeschichten für Kinder sind Geschichten und Märchen, die mit einer Vorlesedauer von ein bis drei Minuten als kleiner Morgengruß oder als Betthupferl, als kleine Überraschung, in einer kurzen Pause am Tag oder wie hier als Adventskalendergeschichte begleitend zum Adventskalendertürchen erzählt oder vorgelesen werden können.
Die Texte sind so konzipiert, dass sie das Display eines Smartphones ausfüllen. Ohne Scrollen kann man aus der Ferne dem Kind oder Enkelkind am Telefon/Handy mit einer Geschichte eine kleine Freude bereiten. So kann Papa oder Mama beispielsweise die Tradition der Gutenachtgeschichte auch von unterwegs oder von der Arbeit aufrechterhalten. Die Bitte „Papa/Mama/Oma/Opa, erzählst du mir noch schnell eine Geschichte?“ lässt sich mit diese Geschichten so zu aller Zufriedenheit und ohne viel Aufhebens erfüllen. Es „kostet“ eine oder zwei Minuten Zeit „nur“ …

Viel Spaß nun mit den Adventsgeschichten
und euch allen eine frohe Weihnachtszeit

 

Der Weihnachtsmann als Fassadenkletterer, Bildquelle © NickyPe/pixabay

 

Bücher mit weiteren Minutengeschichten zur Advents- und Weihnachtszeit:


Taschenbuch: Elkes Minutengeschichten: Adventskalender: 24 kurze Adventskalendergeschichten *
Ebook: Elkes Minutengeschichten – Adventskalender: 24 kurze Advents- und Weihnachtsgeschichten*

 


Taschenbuch: Elkes Minutengeschichten – WEIHNACHTEN: 40 kurze Advents- und Weihnachtsgeschichten für Kinder*
Ebook: Elkes Minutengeschichten WEIHNACHTEN: 40 kleine Advents- und Weihnachtsgeschichten für Kinder*

 

*

 

 

 

* Affiliate Links