Kein Zuhause für Blumen

 

 

Kein Zuhause für Blumen

Umweltgedicht vom Garten, der zum Parkplatz wurde

Das Gras ist weg!
Es hat gestört.
Es brachte nicht viel ein.
Wozu muss bloß
ein Gärtchen hier
an diesem Ort auch sein?

Der Platz ist kahl!
Es blüht nichts mehr.
Zwei Autos ziehn hier ein.
Kein Schmetterling,
kein Bienchen mehr
wird hier zuhause sein.

Das Leben stockt.
Still ist’s hier nun.
Es gibt nichts mehr zu sehn.
Aus Blütenduft
wird Ölgestank,
weil Autos hier nun stehn.

© Elke Bräunling

 

Noch mehr Gedichte über Blumen, Umwelt und Naturschutz:
Onkel Huberts Garten
Der bunte Blumentrog am Rathausplatz
Nur Klatschmohn?
Bitte der Blumen an die Menschen
„Schade“, sagte das Veilchen

 


Beton statt Blumen, Bildquelle © RandallBillings/pixabay

Magst du 'Elkes Kindergeschichten' abonnieren?
error