Winternebelwelt

 

 

 

Winternebelwelt
Kleines Nebelwettergedicht für Kinder im Winter

Wintertrüb und nebeltrist
heut das Wetter wieder ist.
Überall sieht´s grausig aus.
Du gehst gar nicht gern hinaus.

Draußen ist so fremd die Welt,
die so gar nicht dir gefällt.
Du traust deinen Augen kaum:
Ist das der Kastanienbaum?

Zarte Schleier hüll´n ihn ein,
seine Äste sind ganz fein
in ein Nebelkleid verpackt.
Hat es da nicht leis´ geknackt?

Kommt der Baum nun auf dich zu
wie ein Geist und heult: „Huhuu?“
Du läufst weg, der Schreck ist groß.
Was ist heut bloß wieder los?

Wintertrüb und nebelgrau,
dir wird es im Magen flau.
Überall sieht´s grausig aus.
Du beschließt: „Ich bleib zu Haus!“

© Elke Bräunling


Winternebelwelt, Bildquelle © kellepics/pixabay

 

 

 

Meine Texte und die virtuelle Kaffeekasse

Wenn Sie einen oder mehrere meiner Texte online oder printmäßig verwerten oder anderweitig publizieren möchten, ist eine Lizenz erforderlich.

Und wenn Sie Lust auf eine Kaffeespende haben, einfach so, weil Ihnen die Geschichte gut gefallen hat, so freue ich mich hier darüber:


 

Vielleicht haben Sie Lust, mein Blog zu abonnieren?

So verpassen Sie keinen Beitrag mehr! Einfach Mail-Adresse eintragen, absenden und den Link in der Bestätigungsmail anklicken. Ich freue mich auf Sie! Auf Dich!