Maidüfte

 

Maidüfte
Maigedicht für Groß und Klein

Schnupper mal! Die Maienluft
schenkt uns einen besondren Duft
nach Frühlingswind und Blütenstaub,
nach Mairegen und nassem Laub,
nach Flieder, Maiglöckchen und bald
blühn auch Maronen süß im Wald,
und hier und da, es ist nicht neu,
gibt es im Mai schon frisches Heu
und das riecht lockend würzig schwer
nach Ferienträumen und noch mehr
mit Blumenwiesen, Sonnenlicht,
auch Würstchengrillduft fehlt hier nicht.
So viel zu schnuppern, was man liebt,
zeigt, dass der Mai echt alles gibt.

© Elke Bräunling


Schnupper mal!, Bildquelle © Pezibaer/pixabay

Meine Texte und die virtuelle Kaffeekasse

Kontaktieren Sie mich bitte, wenn Sie einen oder mehrere meiner Texte online oder printmäßig verwerten oder anderweitig publizieren möchten.

Und wenn Sie mir einen Becher Kaffee schenken möchten, einfach so, weil Ihnen die Geschichte gut gefallen hat, so freue ich mich sehr darüber. Herzlichen Dank! 💛

Vielleicht haben Sie Lust, mein Blog zu abonnieren?

So verpassen Sie keinen Beitrag mehr! Einfach Mail-Adresse eintragen, absenden und den Link in der Bestätigungsmail anklicken. Ich freue mich auf Sie! Auf Dich!