Der Schokohase

 

 

Der Schokohase

Kleines fröhliches Osterhasengedicht

Ein Schokoladen-Osterhase
sitzt stolz und mit erhobner Nase
im Schaufenster von Bäcker Schmitt.
Der Schokoladen-Osterhase
sieht die Leute auf der Straße,
hofft, es nimmt ihn keiner mit.
„Ich möcht in keinem Neste landen,
zerkaut in einem Magen stranden,
zerlutscht, zerbissen und halbiert,
zerkrümelt und herumgeschmiert.
Nein! Nein!“ Der Hase schüttelt sich.
„Am liebsten“, sagt er, „möchte ich
für immer hier im Fenster stehn
und bequem nach draußen sehn,
immerfort, tagein, tagaus
bis zum Tag Sankt Nikolaus.“

© Elke Bräunling

Herr und Frau Schokohase, Bildquelle © Hans/pixabay

Meine Texte und die virtuelle Kaffeekasse

Wenn Sie einen oder mehrere meiner Texte online oder printmäßig verwerten oder anderweitig publizieren möchten, ist eine Lizenz erforderlich.

Und wenn Sie Lust auf eine Kaffeespende haben, einfach so, weil Ihnen die Geschichte gut gefallen hat, so freue ich mich hier darüber:


 

Vielleicht haben Sie Lust, mein Blog zu abonnieren?

So verpassen Sie keinen Beitrag mehr! Einfach Mail-Adresse eintragen, absenden und den Link in der Bestätigungsmail anklicken. Ich freue mich auf Sie! Auf Dich!