Der Besuch der Frühlingsfee

Eine Frühlings-Fantasiereise für kleine und große Kinder

Du denkst an den Frühling und stellst dir vor, wie die Frühlingsfee das Land von traurigem Wintergrau in ein frisches Frühlingsgrün mit bunten Blüten-Farbtupfern verwandelt.
Und da, auf einmal, hörst du ein Singen in der Luft:
„Hört, ich bringe Frühlingsfreude in das Land zu allen heute. Hört, ich bringe Frühlingsglück jeden Tag ein kleines Stück. Lalalala, lalala. Ich, die Frühlingsfee, bin da. Lalala lala la …“
Der Gesang kommt näher und die Frühlingsfee schwebt dir entgegen. Sie trägt ein weißes Kleid, dessen seidig glänzender Stoff mit hellgrün-goldenen Blütensternchen bestickt ist, und einen hellgelben Umhang, der der Farbe ihres Haares gleicht.
Nun macht sie Halt, winkt dir zu und fragt:
„Magst du mich auf meiner Reise durchs Frühlingsland begleiten?“
Oh ja! Und wie du das magst! Du nickst.
Die Fee reicht dir die Hand und schon seid ihr unterwegs.
In einem flimmernden Wolkenhauch schwebt ihr in der Luft.
Die Frühlingsfee hat es nun eilig. „Die Tiere, Pflanzen und Menschen erwarten uns“, raunt sie dir zu. „Halte dich an meinem Gürtel fest!“
Dann breitet sie die Arme aus und umfängt mit ihrem warmen, duftenden Umhang Häuser und Straßen, Gärten, Wiesen und Felder, Parks und Wälder.
„Hey! Hallo! Hört Ihr mich? Wacht auf! Frühling ist’s! Das neue Leben beginnt.“
Wieder und wieder ruft sie diese Worte in das Land hinein.
So schwebt ihr singend und rufend übers Frühlingsland.
Du freust dich.
Wie schön ist es, mit der Frühlingsfee durch die Luft zu „spazieren“!
Wie aufregend schön fühlt es sich an, jede Pflanze, jedes Tier, jeden Menschen, jeden, den ihr trefft, für einen kurzen Moment mit dem zartgelben Zauberumhang der Frühlingsfee zu umhüllen!
Überall dort, wo der Umhang das Land berührt, regt sich sogleich ein geschäftiges Leben. Tiere kriechen aus ihren Schlafecken und –höhlen hervor. Bäume, Sträucher, Gräser, Blumen und Kräuter recken sich der Sonne entgegen und bildeten Triebe, Blätter und Blütenknospen. Erste Blüten öffneten ihre Köpfe. Die Fenster und Türen der Häuser öffnen sich und Menschen treten hinaus, schnuppern und winken euch zu.
Bald liegt überall der süße Duft des Frühlings in der Luft und es herrscht ein reges Treiben. Das Land erwacht.
„So ist es gut!“, freut sich die Frühlingsfee. „Jeden Tag bringe ich ein kleines Stück Frühlingsglück mehr.“
„Toll!“, rufst du. „Es macht Spaß, dem Frühling zu helfen.“
Da lächelt die Fee. Sie hebt die Hand, streift kurz deine Wangen mit ihrem zartgelben Umhang … und ist verschwunden.
Und du stehst wieder vor deinem Haus.
Du schaust dich um. Überall kannst du den Frühling ein bisschen sehen.
Von weit her hörst du noch das Lied der Frühlingsfee durch die Luft „wandern“.
Du lächelst und leise summst du es mit:
„Hört, ich bringe Frühlingsfreude in das Land zu allen heute. Hört, ich bringe Frühlingsglück jeden Tag ein kleines Stück. Lalalala, lalala. Ich, die Frühlingsfee, bin da. Lalala lala la …“

© Elke Bräunling

Aus dem Buch: Eine Fantasiereise für Dich – Frühling

BUCH: Eine Fantasiereise für Dich – FRÜHLING: Fantasiereisen und Geschichten
EBOOK: Eine Fantasiereise für Dich – FRÜHLING (Fantasiereisen für Dich)

Über Elke

Elke Bräunling, Kinderbuchautorin

06. März 2014 von Elke
Kategorien: Fantasiereisen, Frühlingsgeschichten, Geschichten über Gefühle, Märchen, Naturgeschichten, Traumgeschichten | Schlagwörter: , , , , , , , | 1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Pingback: Hier stellen sich die Frühlingsmonate vor | Frühlingszeit

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


%d Bloggern gefällt das: