eMail aus der Quarantäne von Lilli (9)

Werbung aus Überzeugung – ausnahmsweise und unbezahlt

Kindergeschichte zur Corona-Krise – Langeweile ist doof, Bewegung hilft

Liebe Antonia!
Wie geht es dir? Mir geht es gut. Ich bin nur langeweilekrank. Sehr sogar. Seit fünf Tagen sitzen wir nur daheim ‚rum und das ist so ätzend. Alles ist verboten: Freunde treffen, mit Kindern im Garten spielen, zur Eisdiele und zum Einkaufen gehen, das Geburtstagsfest bei Chrissy, Fußball, die Chorprobe, die Reitstunden. Alles fällt aus. Nicht mal zur Stadtbücherei darf ich gehen. Keiner darf all das und das ist so doof. Ja, und meine Eltern sind dauernd sauer, weil ich nerve und sie in ihrem Homeoffice störe. Aber ich kann doch nicht den ganzen Tag nur in der Wohnung bleiben und still sein? Das ist so gemein.
Ehrlich, sogar die Schule vermisse ich, und das hätte ich echt nie gedacht. Und das alles wegen diesem blöden Virus, diesem Corona. Wie kann ein so kleines Ding, das man nicht mal sehen kann, so gefährlich sein? Das begreife ich nicht. Du?
Und deswegen müssen wir uns nun langweilen! Geht dir das auch so?
Erzähl mal, was du so machst in diesen Ferien, die keine Ferien sind!
Schreib bald!
Deine Lilli

PS: Beinahe hätte ich vergessen, dir noch einen tollen Tipp zu geben. Einer, der megagut gegen Langeweile hilft und echt viel Spaß macht:
Bei purlife, das ist ein Sportstudio, in dem du vorm Computer Sport machen kannst, gibt es extra wegen Corona jeden Tag um zwölf Uhr Sport für alle, die zu Hause hocken müssen. Das ist voll toll. Heute haben wir einen Zimmer-Triathlon gemacht: Laufen, Schwimmen und Radfahren und am Ende gab es noch eine Meditationsübung. Das hat richtig Spaß gemacht und ich habe dabei die Sache mit dem Corona echt so’n bisschen vergessen. Die Trainer sind aber auch supernett und die beiden Jungs, Charly und Henry,  die mitturnen, sind es auch.
Auch du kannst in der Corona“ferien“zeit mit dem Code „virenfrei“ vier Wochen dort kostenlos mitmachen. Schau nach dem Kurs FIT KIDS bei https://pur.life/kurse Live um 12.00 Uhr. Und wenn du da gerade beim Mittagessen bist, so ist das kein Problem: Alle Kurse findest du auf der Website von Purlife als Aufzeichnung. Ist das nicht cool? Es gibt auch eine App dafür.
Ich freu mich schon auf morgen zwölf Uhr. Drück die Daumen, dass Charly und Henry dort auch wieder mitmachen! Die sind sooo süß! Beide.

© Elke Bräunling

Eine weitere NEUE Kindergeschichte zum Zuhausebleiben findest du hier: Der kleine Bär muss zuhause bleiben

 

Sport und Pur.life in meinem Leben und warum ich hier ausnahmsweise Werbung mache

Am „Triathlon“ der Fit Kids habe ich ‚alter Esel‘ auch teilgenommen. Es hat mir großen Spaß gemacht, die Bewegung tat sehr sehr gut.
Und nein, keine Angst. Ich werde nicht damit beginnen, hier im Blog Werbung für andere Firmen zu machen.
Die Empfehlung von pur.life soll eine Hilfe sein für Kinder (und Eltern) für die nächste Zeit der Entbehrungen und der Langeweile zuhause.
pur.life stelle ich gerne und aus vollster Überzeugung vor, denn ich bin schon seit drei Jahren täglich mit dabei und meine Kopf- und Kreuzschmerzen, die mir das viele Sitzen am Schreibtisch jahrelang beschert hatte, sind schon lange vergessen. <3
Zum Dank mache ich hier heute Werbung. Aus ehrlicher Überzeugung. Unbezahlt.


FitKids auf meinem Schreibtisch mit pur.life

 

GUTSCHEINCODE