Wir wollen heut die Stille malen

 

 

Wir wollen heut die Stille malen
Gedicht zur Entspannung für Kinder

Wir wollen heut die Stille malen.
Nehmt ein Blatt Papier heraus
und denkt nach, allein, gemeinsam:
Wie sieht ‘Stille’ denn bloß aus?

Gleicht die Stille einer Wolke?
Federleicht zieht sie dahin
über uns ganz hoch am Himmel.
Keiner weiß, woher, wohin?

Sieht sie aus wie eine Wiese
bunt mit Blumen und viel Gras?
Oder gleicht sie einem Bachlauf,
einem See, Wald… ? Oder was?

Gibt’s die Stille auch am Tage
oder nachts im Mondscheinlicht?
Findest du sie auf der Straße
oder hat sie ein Gesicht?

Ist sie da, wenn’s draußen regnet
oder wenn die Sonne scheint?
Wenn du fröhlich bist und lächelst
oder wenn in dir ‘was weint?

Ja, sie ist sehr schwer zu malen.
Mach einfach die Augen zu
und denk dir dein eignes Bild aus!
Stille findest so auch du.

© Elke Bräunling

 

– Wie stellst du dir die Stille vor?
 Erzähle von ihr! Male sie!

– Wo hast du schon einmal Stille kennengelernt! Wie hast du dich in dieser Stille gefühlt?
Erzähle davon!

– Denke dir eine „Stille”-Geschichte aus!

Mal-Zeit, Bildquelle © klimkin/pixabay

Meine Texte und die virtuelle Kaffeekasse

Wenn Sie einen oder mehrere meiner Texte online oder printmäßig verwerten oder anderweitig publizieren möchten, ist eine Lizenz erforderlich.

Und wenn Sie Lust auf eine Kaffeespende haben, einfach so, weil Ihnen die Geschichte gut gefallen hat, so freue ich mich hier darüber:


 

Vielleicht haben Sie Lust, mein Blog zu abonnieren?

So verpassen Sie keinen Beitrag mehr! Einfach Mail-Adresse eintragen, absenden und den Link in der Bestätigungsmail anklicken. Ich freue mich auf Sie! Auf Dich!