Das Sauwetter

Fröhlich-freches Wettergeschichte – Wenn man zu oft „Sauwetter“ zum Wetter sagt

Wie bitte? Heute ist wieder ein Schlechtwettertag so wie die vielen Tage zuvor auch schon?
Du bist grantig, ärgerst dich, weil du viel lieber draußen spielen oder dir die Sonne auf die Nase scheinen lassen möchtest. Und was sagst du? SAUWETTER!!!
Viele sagen das. Und was sagen die Säue, pardon, Schweine dazu?

Seit Wochen schon versteckte sich die Sonne immer wieder für viele Stunden oder Tage hinter den Wolken. Es regnete und es war schwül oder kalt, und der Wind fegte ungemütlich über das Land.
Die Menschen waren sauer, denn sie hatten sich so sehr auf einen richtig tollen Sonnensommer gefreut.
„So ein Sauwetter!“, beschwerten sie sich. „Es ist, als hätte sich der Himmel gegen uns verschworen!“
Die Wolken lachten und ließen ein paar besonders schaurige Regenschauer auf die schimpfenden Menschenköpfe platschen.
Das fanden die Menschen gar nicht lustig. Lauthals und grimmig schimpften sie über dieses saugemeine Wetter.
Dies wiederum ärgerte die Schweine.
„Was haben wir mit dem Wetter zu tun?“, grunzten sie. „Wie blöd die Menschen doch sind!“
„Saublöd!“, kicherte ein Jungschwein, doch rasch gab ihm seine Mutter eins auf die Löffel.
„Schweine sind nicht blöd!“, grollte sie. „Und saublöd schon dreimal nicht!“
„Jaja!“ „Stimmt!“ „Die spinnen, die Menschen!“
Die Schweine waren sehr erregt. „Das ist nicht fair!“, zeterten sie.
Das fanden die Wolken auch.
„Eine Sauerei ist das mit den armen Schweinen da unten“, sagten sie. „Wir müssen ihnen helfen!“
„Aber wie?“
Die Wolken tuschelten miteinander, dann trennten sie sich, kicherten und formten rasch weiße und graue und schwarze Wolkenschweinebilder am Himmel.
Lustig sah das aus. So lustig, dass die Sonne erwachte und mit ihren Strahlen die Wolkensaubande erfreut anblinzelte.
„Saugut!“, murmelte sie und strahlte hell und warm zu den Menschen hinunter.
Da lachten auch die Menschen.
„Was für ein sau-au-auberes Wetter!“, kicherten sie und starrten zu den Wolkenschweinen hinauf. Zu komisch sahen die aus. Saukomisch sogar.

© Elke Bräunling

Auch hier ärgern sich die Menschen mal wieder über den Sommer: Sei kein Esel, Sommer

 

Aus dem Buch:

Taschenbuch: Hör mal, Oma! Ich erzähle dir eine Geschichte vom Sommer: Sommergeschichten – von Kindern erzählt *
Ebook: Hör mal, Oma! Ich erzähle Dir eine Geschichte vom Sommer*

 

*Affiliate Link

 

 

Bildquelle © K-images/pixabay

 

 

 

 

FullSizeRender

Schäfchenwolken am Abendhimmel

 

Meine Texte und die virtuelle Kaffeekasse

Wenn Sie einen oder mehrere meiner Texte online oder printmäßig verwerten oder anderweitig publizieren möchten, ist eine Lizenz erforderlich.

Und wenn Sie Lust auf eine Kaffeespende haben, einfach so, weil Ihnen die Geschichte gut gefallen hat, so freue ich mich hier darüber:


 

Vielleicht haben Sie Lust, mein Blog zu abonnieren?

So verpassen Sie keinen Beitrag mehr! Einfach Mail-Adresse eintragen, absenden und den Link in der Bestätigungsmail anklicken. Ich freue mich auf Sie! Auf Dich!