Maiglöckchenfantasie

Kleine Fantasiereise (nicht nur) für Kinder –  Entspannung und Verzauberung im Maiglöckchenwald

Maiglöckchenzeit. Im Wald warten sie, die Frühlingsglöckchen. Kleine, weiße, im Licht der Sonne funkelnde Blüten sind’s, die dir vom Waldboden her zublinkern.
Sie lächeln und strahlen und locken alle herbei: Elfen, Feen, Waldwichtel und Erdgeisterchen, aber auch die Käfer, Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Waldameisen, die Vögel, die größeren Waldtiere … und die Menschenkinder.
Und während du staunst und dich freust, schlüpfen die Elfen in die Glöckchen der Blüten. Dort trinken sie Tautropfen und erzählen von den Träumen, die ihren Winterschlaf begleitet haben.
Die Blütenglöckchen nicken, dann beginnen sie wieder, leise zu bimmeln und zu klingeln.
Weit hallt ihre Musik durch den Wald bis zu den Feldern, Wiesen und ins Dorf hinüber.
Pssst! Wenn du genau aufpasst, kannst du hören, wie sie der Waldwelt von den Winterträumen der Waldelfen erzählen.
Vorsichtig setzt du dich zwischen ihre Blütenpolster und lauschst ihren Geschichten.
Du schließt die Augen, spitzt die Ohren und träumst… und reist für einen Moment ins Land der Frühlingselfen.
Schön ist es hier. Und bunt. Frühlingsbunt. Und wie köstlich süß es duftet ringsum!
Tief atmest du ein und aus und ein und aus und genießt. Ein und aus. Tief.
Vergessen ist all der Stress, der dich umgibt und bedrängt. Wie durch ein Wunder hat er dein Denken, deine Seele verlassen.
Ruhig bist du geworden, ganz ruhig. Gut fühlt sich das an. Sehr gut.
Du spürst, wie dich ein Kribbeln durchflutet. Ein warmes Gefühl im Bauch. Ein kleines Glücksgefühl.
Du lächelst und öffnest die Augen.
„Danke, ihr Maiglöckchen!“, murmelst du. „Und dankeschön, ihr Frühlingselfen! Schön ist es bei euch gewesen und wenn ihr erlaubt, werde ich wiederkommen.“
Da raschelt es neben dir und du meinst, ein Raunen zu hören.
„Jederzeit“, erklingt es leise. „Jederzeit sind wir für dich da, wir Kinder der Natur.“
Dann kichert ein Stimmchen fröhlich und du kicherst mit.
Dieses ausgelassene Kichern sitzt auch später noch in deiner Kehle, als dich der Alltag längst wieder einzuholen versucht.

© Elke Bräunling

Noch mehr Maiglöckchen
Die kleine Waldmaus, der Igel und die Maiglöckchen
Opas Maiglöckchenwald

Maiglöckchenzauber, Bildquelle © KIMDAEJUENG/pixabay

Meine Texte und die virtuelle Kaffeekasse

Wenn Sie einen oder mehrere meiner Texte online oder printmäßig verwerten oder anderweitig publizieren möchten, ist eine Lizenz erforderlich.

Und wenn Sie mir einen Becher Kaffee schenken möchten, einfach so, weil Ihnen die Geschichte gut gefallen hat, so freue ich mich hier darüber. Herzlichen Dank! 💛

Vielleicht haben Sie Lust, mein Blog zu abonnieren?

So verpassen Sie keinen Beitrag mehr! Einfach Mail-Adresse eintragen, absenden und den Link in der Bestätigungsmail anklicken. Ich freue mich auf Sie! Auf Dich!