Silvester mal anders

Silvestergeschichte 2020 – Silvester im Lockdown. Wie wird das werden?

„Heute feiern wir Silvester einmal anders“, sagt Mama und sie tut sehr geheimnisvoll.
„Wie anders?“, frage ich.
„Anders anders“, antwortet Mama.
Sie nuschelt es nur und ich merke, dass sie auch nicht weiß, wie dieses ‚Anders’ aussehen soll. Überhaupt ist ja alles anders in diesem Jahr und ganz doof. Nein, stimmt nicht. Viele Dinge in diesem ‚Andersleben‘ gefallen mir eigentlich ganz gut. Meine Eltern haben nun nämlich mehr Zeit für mich. Das Arbeiten im Homeoffice tut ihnen gut und sie sind lange nicht mehr so gestresst. Wir lesen und spielen viel zusammen. Wir machen sogar Sport vor dem Computer *, das ist ein Riesenspaß und neu bei uns. Mama und Papa sind dazu auch nicht mehr zu müde und am Abend bleibt der Fernseher aus. „Die Nachrichten“, schimpft Papa, „berichten nur noch über das Virus und das macht Angst. Ich mag es nicht, wenn man Abend für Abend nichts anderes tut, als die Menschen zu ängstigen. Das ist nicht klug. Lass uns lesen und spielen und etwas für unsere Gesundheit tun, das bekommt unseren Köpfen besser und unseren Seelen auch.“
Stimmt. Ich mag auch nicht mehr die Leute in Krankenhäusern sehen, denn das hilft uns gerade auch nicht weiter. Warum erzählen sie uns nie etwas über das Gesundbleiben? Darüber, wie wichtig frische Luft, Bewegung und richtiges Essen sind? Das würde doch den Menschen vor dem Fernseher viel besser helfen, um erst gar nicht krank zu werden. So sind sie halb krank vor Angst und das finde ich blöd. Doch darüber will ich jetzt nichts erzählen. Nein, ich denke an Silvester. Wie wird das werden so ganz alleine mit Mama und Papa? Wir dürfen niemanden treffen oder mit anderen Leuten feiern, nicht mal mit unseren Nachbarn und meinen Freunden Tim und Paul. Wir dürfen auch kein Feuerwerk machen, nicht einmal am Abend spazieren gehen ist erlaubt. Aber mal ehrlich, was dürfen wir noch tun und vor allem: wie soll man da Silvester feiern? Spiele spielen mit Mama und Papa? Wie langweilig! Obwohl, Weihnachten ist toll gewesen. Um die Großeltern zu schützen, haben wir es auch ganz alleine gefeiert und es hat mir gut gefallen. Wir haben trotzdem viel Spaß gehabt und ein bisschen haben Oma und Opa mitgefeiert. Am Computer. Live.
„Wie gut, dass wir uns auf diese Weise wenigstens sehen können“, hat Opa gesagt und Oma hat genickt und „Früher hatten wir diese Möglichkeit nicht, was haben wir doch für ein Glück!“ gemurmelt.
Und ein Glück war es auch. Ja, dieses Weihnachten hat mir gut gefallen.
Aber was wird mit Silvester werden?
„Wir tun so, als sei es ein Tag wie jeder andere“, schlägt Papa vor, doch Mama ist damit nicht einverstanden.
„Wir kochen!“, schlägt sie vor. Und weil sie wohl schon lange über Silvester nachdenkt, hat sie auch eine Idee.
„Und zwar gemeinsam mit all unseren Freunden und den Großeltern. So können wir doch zusammen feiern.“
Dann erklärt sie uns ihren Plan und der klingt echt cool. Wir werden uns nämlich im Internet treffen und alle werde wir das gleiche Silvestermenü kochen. Dabei können wir einander zusehen.
„Bestimmt werden wir sehr viel Spaß haben“, meint Mama und ihre Augen glänzen.
„Und hinterher spielen und tanzen wir“, schlägt Papa vor.
„Und wir erzählen uns Geschichten“, rufe ich.
„Wir könnten uns auch verkleiden“, überlegt Mama.
„Und Blei gießen“, sagt Papa.
„Und Ratespiele machen“, freue ich mich.
„Und …“
Wir haben noch viele Ideen gefunden und ich weiß schon jetzt, es wird ein lustiger Abend werden, den wir bestimmt ein Leben lang nicht vergessen werden.

Und du? Wie wirst du Silvester feiern?

© Elke Bräunling

 

*Unbezahlte Werbung: Verlinkung zu pur-life.de – Live-Online-Fitness- und Gesundheitsportal

 

Noch mehr Geschichten zu Silvester und Neujahr findest du hier:

 


Ein bisschen Silvesterwunderkerzenleuchten darf sein, Bildquelle © Free-Photos/pixabay

Meine Texte und die virtuelle Kaffeekasse

Wenn Sie einen oder mehrere meiner Texte online oder printmäßig verwerten oder anderweitig publizieren möchten, ist eine Lizenz erforderlich.

Und wenn Sie mir einen Becher Kaffee schenken möchten, einfach so, weil Ihnen die Geschichte gut gefallen hat, so freue ich mich hier darüber. Herzlichen Dank! 💛

Vielleicht haben Sie Lust, mein Blog zu abonnieren?

So verpassen Sie keinen Beitrag mehr! Einfach Mail-Adresse eintragen, absenden und den Link in der Bestätigungsmail anklicken. Ich freue mich auf Sie! Auf Dich!