Die Sonne macht das Leben schön

Frühlingssgeschichte für Groß und Klein – Tiere, Pflanzen und Menschen sind eine große Familie

„Schaut sie euch an, schaut sie euch an!“, jubelt der kleine Spatz.
„Keine Zeit!“, brummen seine Spatzenfreunde. „Wir haben zu tun. Und überhaupt: Wen sollen wir uns ansehen?“
„Die Menschen natürlich“, ruft der kleine Spatz. „Sie lachen wieder ein bisschen mehr.“
„Echt? Wie kommt’s?“, wollen die Freunde wissen.
„Wegen der Sonne natürlich. Ich freue mich auch so sehr, dass sie endlich wieder warm vom Himmel lacht!“
„Meinst du, sie sehen die Sonne auch so wie wir?“, fragt einer der Spatzen. „Es sind doch Menschen! Die können nicht mit unseren Augen sehen. Sie verbringen ihre Zeit in ihren Häusern. Dort haben sie andere Lichter und brauchen die Sonne nicht.“
Hm! Ob das stimmt?
„Unsinn!“, sagt die Amsel, die ihr Gespräch belauscht hat. „Die Menschen brauchen die Sonne genau so wie wir, das kann ich euch versichern.“
„Keiner kann ohne sie leben. Hört ihr? Keiner“, ruft das Eichhörnchen vom Apfelbaum herunter. „Wir Tiere nicht und die Menschen nicht und auch die Pflanzen brauchen sie.“
„Stimmt!“, brummt der Apfelbaum. „Wie sollen wir sonst wachsen?“
„Ach, was weißt du schon!“, schimpft einer der Spatzen. „Du bist bloß ein Baum.“
„Das möchte ich jetzt nicht gehört haben!“, schimpft die Amsel. „Wir sind alle gleich.“
Auch das Eichhörnchen schüttelt unwillig den Kopf. „Was wären wir nur ohne die Bäume?“, fragt es.
„Pah!“, machen die Spatzen. Sie wollen recht behalten.
„Ich freue mich, dass die Sonne meinen Pelz wieder wärmt. Alle freuen sich. Sie macht gute Laune“, maunzt Kater Peter, der es sich unter dem Apfelbaum gemütlich gemacht hat. „Nur ihr streitet. Sagt, begrüßt man so den großen goldenen Himmelsstern?“
Ganz still werden die Tiere da und auch der Apfelbaum murrt nicht mehr.
„Er hat recht“, flüstert ein winzig kleiner Spatz schließlich. „Wir sind doch eine große Familie und die Erde ist unsere Mutter, oder nicht?“
„Ja“, sagt das Eichhörnchen andächtig. „Himmel und Erde und wir. Und wir gehören zusammen. Das gefällt mir.“
„Und wir passen aufeinander auf!“, jubelt die Amsel und sie fängt gleich an, laut und fröhlich singen. Doch gleich hält sie wieder inne. „Habt Acht! Ich höre, da kommt ein Mensch!“
„Die Menschen gehören auch dazu!“, merkt Kater Peter an. „Und ein ganz besonders lieber Mensch ist Oma Klein. Seht, da kommt sie um die Ecke! Mit Futter für uns.“
„Das ist genau so schön wie die Sonne“, flüstert der kleine Spatz.
„Und genau so wärmend“, freut sich das Eichhörnchen. „Vor allem im satten Bauch.“
Die Tiere lächeln einander zu. Es ist alles gut so, wie es ist, und nun ist Frühling und da fühlt sich das Leben mit Mutter Erde, der Sonne … und mit Oma Klein noch viel besser an. Schön ist das!

© Elke Bräunling

Auch hier findest du eine Geschichte mit der Sonne:
Die Tränen der Sonne und andere kleine Wunder


Sonnenaufgang mit Musik, Bildquelle © Schäferle/pixabay

Meine Texte und die virtuelle Kaffeekasse

Kontaktieren Sie mich bitte, wenn Sie einen oder mehrere meiner Texte online oder printmäßig verwerten oder anderweitig publizieren möchten.

Und wenn Sie mir einen Becher Kaffee schenken möchten, einfach so, weil Ihnen die Geschichte gut gefallen hat, so freue ich mich sehr darüber. Herzlichen Dank! 💛

Vielleicht haben Sie Lust, mein Blog zu abonnieren?

So verpassen Sie keinen Beitrag mehr! Einfach Mail-Adresse eintragen, absenden und den Link in der Bestätigungsmail anklicken. Ich freue mich auf Sie! Auf Dich!