Frühlingsgartengeflüster

 

 

Frühlingsgartengeflüster

Die Blumenzwiebeln in der Erde rüsten sich zu ihrer Reise ans Licht

„Kommt er?“
„Na klar. Er ist schon da. Schon fast.“
„Wirklich? Wo? Ich kann ihn nicht sehen.“
„Aber spüren kannst du ihn. Und riechen.“
„Riechen?“
„Die neue Zeit duftet danach.“
„Wonach?“
„Nach dem Neuen. Nach warmer Luft, frischen Regentropfen und würziger Erde. Und nach uns.“
„Nach uns? Das ist ja mal eine Ansage! Du meinst, wir sollen uns auf den Weg machen?“
„Aber ja. Das sage ich doch die ganze Zeit! Er erwartet uns.“
„Du meinst ihn, den Frühling?“
„Jaaa! Jedoch! Was wäre er ohne uns Frühlingsblumen?“
„Oh!“
Unruhig ging es zu im Blumenbeet und auf der großen Wiese. Nein, falsch, unter der Erde rumorte es, während der Garten noch schlief. Überall dort unten aber herrschte ein aufgeregtes Raunen und Murmeln, das der Ruhe des Winters ihren Platz nahm. Und irgendwie klang darin die Freude. Auf das Neue, die Luft, das Licht, das Leben. Es war die große Freude auf den Frühling.
„Ich bin schon da! Hurra! Ich bin schon da!“ Der Winterling war’s, der mit seinen Blüten die ersten gelben Tupfer in die Wiese malte. „Herrlich ist’s hier an der frischen Luft. „Kommt schnell!“
„Der Angeber! Immer will er der erste sein! Dabei trägt er den Winter noch in seinem Namen und sollte besser schweigen“, murrte ein Krokustrieb. „Kommt, Leute! Beeilt euch! Er soll den Menschen und Tieren nicht alleine vom Frühling erzählen.“
Er atmete tief in seine Zwiebel hinein und schob seine Triebspitzen mit Schwung durch die Bodenkruste. Ahhh! Sonne! Licht!
„Ahhh!“, rief er seinen Kollegen in der Erde. „Sonne! Licht! Wie herrlich es ist!“
„Sonne? Licht? Schnell! Schnell!“
Überall wisperte und flüsterte es nun im Boden und so schnell sie konnten, folgten ihm seine Krokuskollegen und auch die Schneeglöckchen, die Märzenbecher, der Ehrenpreis, die Vogelmiere, die Veilchen und die Primeln. Raus! Raus! An die Luft! Es ist höchste Zeit!
Und das war es auch. Die ersten Frühlingsblumen wurden schon ungeduldig erwartet und mit fröhlichen Hurra-Rufen überall im Land begrüßt.
„Hurra! Der Frühling ist da!“

© Elke Bräunling

 

Über Elke

Elke Bräunling, Autorin

01. März 2017 von Elke
Kategorien: Blumengeschichten, Frühlingsgeschichten, Kindergeschichten, Naturgeschichten | Schlagwörter: , , , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Ich freue mich uns sehr über jeden Kommentar. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen