Sofakartoffelzeit

Regentage sind toll zum Faulenzen auf dem Sofa, oder?

„Nun bleibt doch mal sitzen und lest ein Buch!“, sagte Mama. „Es ist ungemütlich mit euch. Ständig zappelt ihr herum. Das nervt, wenn man einmal einen faulen Lesenachmittag haben will.“
Mama seufzte. Sie war wirklich genervt. Es regnete schon den ganzen Tag und sie hatte sich auf einen ruhigen Nachmittag mit Emma und Oma gefreut. Gemütlich sollte er sein und kuschelig und ganz ohne Störungen, damit man in aller Ruhe bei einer heißen Schokolade mit Apfelkuchen ein Buch lesen konnte. Sie liebte es nämlich sehr, auf dem Sofa zu liegen und zu lesen. Am liebsten immer und jeden Tag oder so.
Emma und Oma sahen sich an. Es fiel ihnen schwer, sich das Lachen zu verkneifen.
Und dann lachten sie doch und weil sie dich gerade so fröhlich fühlten, umtänzelten sie Mamas Sofa und hatten viel Spaß.
„Steh auf und tanze mit uns, Mama!“, rief Emma. „Schon so lange hocken wir hier und sollen still sein. Das tut richtig weh. In den Beinen und so.“
„Und im Kreuz“, stöhnte Oma.
„Meine Augen brennen schon vor lauter Buchstaben“, beklagte sich Emma.
„Und meine Kehle ist ganz trocken“, ergänzte Oma.
„Nervensäge!“, knurrte Mama. „Unruhegeist.“
„Meinst du mich?“, fragte Emma.
„Oder mich?“, erkundigte sich Oma.
„Beide“, knurrte Mama. „Ihr seid beide sehr ungemütlich, ihr Lesemuffel!“
„Und du bist eine Sofakartoffel“, sagte Oma. „So nennt ihr das doch heutzutage, oder?“
„Sofakartoffel?“ Beinahe musste sich Emma kringeln vor Lachen. Wie witzig das klang! Oma wieder mit ihren Sprüchen!
„Couchpotato heißt das“, korrigierte sie Oma. „Aber Sofakartoffel klingt auch nicht schlecht. Hoho!“
Und wieder lachten beide. Sie hatten so viel Spaß, dass Mama nicht anders konnte, als mitzulachen. Mit einem tiefen sehnsüchtigen Seufzer legte sie ein Lesezeichen in ihr Buch und stand auf.
„Okay“, sagte sie. „Gehen wir eine Runde mit Mini um dem Block Gassi und tanzen durch den Regen! Das macht schön und ihr könnt eure schmerzenden Glieder bewegen. Danach kochen wir uns ein nettes Abendessen. Was haltet ihr von … Kartoffeln mit Kräutern und Quark?“
„Quarkkartoffeln? Nicht schlecht“, murmelte Emma.
Und Oma fügte ein „Allemal besser als Sofakartoffeln“ hinzu.
Und dann lachten sie doch wieder.

© Elke Bräunling

Diese Geschichte findest du in dem neuen Buch zum Winter:
Hör mal, Oma! Ich erzähle Dir eine Geschichte zu Festen im Winter
mit festlichen Geschichten und Märchen in der neuen Reihe
„Hör mal, Oma! -Geschichten zu Festen im Jahr“


Taschenbuch:Hör mal, Oma! Ich erzähle dir eine Geschichte von Festen im Winter: Wintergeschichten und Märchen für Kinder
Ebook:Hör mal, Oma! Ich erzähle dir eine Geschichte von Festen im Winter: Wintergeschichten – von Kindern erzählt*

 

 

 

 

 

 

*Affiliate Link

Über Elke

Elke Bräunling, Autorin

17. Februar 2017 von Elke
Kategorien: Familiengeschichten, Kindergeschichten, Spaßgeschichten | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Ich freue mich uns sehr über jeden Kommentar. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen