Das Christkind war am Telefon

Manchmal ruft das Christkind an

Als Papa ins Wohnzimmer kam, telefonierte die kleine Vivi gerade. Mit seinem Handy. Papa seufzte. Und er wunderte sich auch. Eigentlich mochte Vivi das Telefonieren nämlich nicht leiden.
„Mit wem hast du denn telefoniert?“, fragte er dann auch gleich, als Vivi „Tschüs!“ in Hörer sagte und den Ausknopf drückte.
„Nö! Ich war das nicht“, sagte sie und ihre Stimme klang feierlich und geheimnisvoll zugleich. „Ich habe niemanden angerufen.“
„War es Mama gewesen?“, fragte Papa, der sich noch mehr wunderte.
„Nö!“
„Oma?“
„Auch nicht.“
„Paul?“
„Nein.“ Vivi schüttelte den Kopf und strahlte Papa an. Ihre Wangen hatten sich gerötet und das machte Papa noch neugieriger auf den unbekannten Anrufer oder die Anruferin. Wer mochte es gewesen sein?
„Wer war es denn dann?“, fragte er noch einmal.
„Das rätst du nie!“, antwortete Vivi mit einem Strahlen im Gesicht. „Das Christkind!“
„Das Christkind?“ Papa erschrak ein bisschen. „Was wollte es denn?“
„Es kommt bald“, freute sich Vivi. „Am Samstag schon.“
„Das Christkind will bald kommen? Heiligabend ist doch erst nächste Woche!“
Papa staunte noch mehr. Seit wann meldete sich das Christkind per Handyanruf an? Er lächelte. Dann aber dämmerte es ihm. Bestimmt verwechselte Vivi da etwas. Vielleicht hatte sie den Namen des Anrufers falsch verstanden? Er dachte an Großtante Christie aus Ohio, deren Anruf er schon seit Tagen mit Bangen erwartete. Hoffentlich war sie es nicht gewesen, denn bestimmt würde sie sich bei ihrem diesjährigen Deutschlandbesuch wieder bei ihnen einquartieren wollen. Er seufzte. Die Tante war nämlich anstrengend. Sie redete pausenlos und hatte immer sehr viele, unbequeme Ideen, die sie verwirklicht sehen mochte, am liebsten alle auf einmal und natürlich mit seiner Hilfe. Was für ein Stress!
Papa stöhnte auf. Ja, den Anruf von Großtante Christie fürchtete er, wusste er doch, dass er sich auch dieses Jahr wieder dazu breitschlagen ließ, die Tante über Weihnachten in der Familie willkommen zu heißen.
„Was … was hat das Christkind denn noch gesagt?“, fragte er mit klopfendem Herzen.
„Du sollst es abholen“, fiel Vivi ein. „Am Samstag am Flughafen. Tante Christie bringt es mir mit. Ist das nicht toll?“
„Toll“, sagte Papa. „Wundertoll sogar.“
Und plötzlich freute er sich doch auf die Tante aus Amerika. Die Zeit mit ihr war nämlich immer auch eine sehr fröhliche.

© Elke Bräunling

Über Elke

Elke Bräunling, Autorin

22. Dezember 2016 von Elke
Kategorien: Familiengeschichten, Kindergeschichten, Weihnachtsgeschichten | Schlagwörter: , , , , , , , | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. Heute Abend wird von mir erwartet das ich eine Weihnachtsgeschichte erzähle. Deswegen bin ich auf der Suche nach tollen Gesichten. Wünsche schöne Weihnachten.

    Lg Sina

  2. Schöne Weihnachten auch zu dir.
    <3
    Die Neugierde will wissen, ob du eine passende Geschichte gefunden hast? Und wie war das Vorlesen?

    Lieber Gruß
    Ele

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


Ich freue mich uns sehr über jeden Kommentar. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen